Offenes Forum

gruppe6

Willkommen im » Offenen Forum Kolberger Lande «

In unserem offenen Forum haben Sie die Möglichkeit, sich als Gast zu genealogischen oder ortsbezogenen Themen rund um Stadt und Kreis Kolberg-Koerlin mit anderen Gästen, den Mitgliedern oder Moderatoren austauschen zu können.
Bitte beachten Sie bei Ihren Beiträgen die geltenden Datenschutzbestimmungen und die übliche Netiquette , um allen Teilnehmern eine möglichst angenehme Art der Kommunikation gewährleisten zu können. So bitten wir bei einem Gastzugang auch darum, den erstellten Beitrag im entsprechenden Eingabefeld mit Ihrem (Alias-)Namen zu versehen.
Die Moderatoren behalten sich bei Zuwiderhandlungen vor, entsprechende Beiträge ganz oder teilweise – ohne Rückfrage – zu löschen.


Wünschen Sie hingegen einen direkten, persönlichen (E-Mail-)Kontakt, steht Ihnen alternativ unser entsprechendes Kontaktformular zur Verfügung.


Hinweis zum Erstellen von Beiträgen
Hält man Shift (=Hochstell-Taste) gedrückt und klickt auf Enter (=Return-Taste), so wird ein einfacher Zeilenwechsel erzeugt.
Drückt man im Textfluß hingegegen nur auf Enter (=Return-Taste), wird dem Text an dieser Stelle ein Absatz hinzugefügt.


Forum-Navigation

Suche Familie Hobuss in Wobrow

Zitat

Autor des Beitrags: Hobu55
____________________________________________

Guten Tag,

Ich suche Informationen zu Familie Hobuss/s/ß aus Wobrow. Durch eigene Nachforschungen konnte ich schon einige Informationen erhalten.

(Ernst) Theodor Hobuss (*1875 in Wobrow) war mein Ur-Großvater. Sein Vater höchstwahrscheinlich, Karl/Carl verheiratet mit Elwine geborene Debbert (die Abstammung konnte ich jedoch bisher nicht 100% Einwandfrei nachweisen). weitere Geschwister wahrscheinlich Albert Theodor, Franz, und Helene.

In KolbeX taucht ein Alfred Hobus mit Wohnort 1929 bzw. 1937  Wobrow auf. In Wiefern gehörte dieser dazu?

Ausserdem Mathilde Hobus, geboren 1870 in Wobrow.

Gab es dort noch weitere Verwandte in Wobrow?

nehmen Sie gern auch Kontakt auf über hobuss@posteo.de

 

Vielen Dank für ihre Mühen und mit freundlichen Grüßen,

C. Hobuss

Zitat

Autor des Beitrags: Stefan Sienell
____________________________________________

Hallo C.,

 

die Taufe von Deinem Urgroßvater könntest Du im Taufbuch von Kolberg/Heiliggeist finden können. In der Einleitung zum Band 3 der "Trauregister Kolberg" habe ich auf S. 13 einleitend über die im Diözesanarchiv Köslin vorhandenen Kirchenbücher u.a. über die Heiliggeist-Gemeinde geschrieben: "Aus der Heiliggeist-Gemeinde sind zwei Bücher vorhanden, nämlich das Taufbuch vom 7. Januar 1855 bis zum 17. Januar 1875 und das Sterbebuch vom 5. Januar 1855 bis zum 15. Februar 1875. Da die Eintragungen jeweils über eine aufgeschlagene Doppelseite verlaufen, fehlen für die letzten Eintragungen die Informationen der rechten Seite. Beide Bücher haben eine Größe von 44 × 29,5 cm, wobei das Taufbuch mit 3,5 cm Dicke und 431 Seiten deutlich voluminöser ist als das Sterbebuch, das nur 228 Seiten umfasst. Beide Bücher haben die originalen Umschläge und sind nur in geringem Maße von Schimmelpilz befallen. Während das Taufbuch ein beigebundenes Register besitzt, das bis 1862 jahrgangsweise, dann für den restlichen Zeitraum durchgängig geführt wurde, ist das Sterbebuch durch kein Register erschlossen. Die Gemeinde umfasste zunächst Alt und Neu Bork, Alt und Neu Werder, Sellnow, Necknin, Wobrow, Gribow, Salzberg, Kautzenberg, Karlsberg, das Siederland, die Gelder Vorstadt, Neugeldern, die Mühlenpost und das Heiliggeist-Spital. Ab den späten 1860er Jahren gehörten nur noch die zuerst genannten Bauerndörfer sowie Gribow zur Gemeinde."

 

Die Kirchenbücher sind mittlerweile digitalisiert, aber aus Kostengründen noch nicht online verfügbar. Es gibt noch zwei ältere Kirchenbücher von Kolberg/Heiliggeist, die sich im Staatsarchiv Stettin befinden und online erreichbar sind:

 

https://www.szukajwarchiwach.gov.pl/de/seria?p_p_id=Seria&p_p_lifecycle=0&p_p_state=normal&p_p_mode=view&_Seria_nameofjsp=jednostki&_Seria_id_serii=386408

 

Beide Kirchenbücher habe ich vor Jahren transkribiert; die Transkriptionen samt Indizes findest Du hier:

 

https://www.pommerscher-greif.de/anzeige-online-kirchenbuecher-kreis.html?county=16

 

Es gibt abgesehen von Hobuss gibt es in der Gegend auch zahlreiche Haubuss/Haugebuß, die zumeist zur See gefahren sind; für diese waren die Gemeinden Kolberg/St. Nikolai und Kolberg/St. Georg zuständig, so dass Du auch diese Bücher konsultieren solltest.

 

Viel Erfolg und viele Grüße aus Wien,

Stefan (Sienell)

 

Kommentare sind geschlossen.