Schule Stöckow

< Zurück

Stöckow

Schulgebäude (einst und jetzt)

Die einklassige Schule in Stöckow wurde um 1911 erbaut.
Laut der Kreis-Schulübersicht vom März 1928 wohnte der amtierende Lehrer in einer im Jahr 1911 erbauten Dienstwohnung mit 5 heizbaren Zimmern.

Lehrer Johannes Marotzke hat sich große Verdienste um die Heimatkunde des Ortes gemacht, so wurden u. a. die meisten Stöckower Flurnamen von ihm gesammelt und in den 1920er Jahren in der Kolberger Zeitung veröffentlicht.

Volkszählung von 1871
Einwohner   davon
gesamt
konnten
lesen&schreiben
machten
keine Angaben
waren
Analphabeten
waren
Kinder bis 10 J.
464 318 (68,53 %) 4 (0,86 %) 10 (2,16 %) 132 (28,45 %)

Klassenstärke
1928   45 Schulkinder   21 Knaben   24 Mädchen
1939   76 Schulkinder   39 Knaben   37 Mädchen


Lehrer

  • 1851
    SCHERDIN Wilhelm+ Stöckow
    oo EGGERT Caroline
  • mind. 1866 – 1882
    REHFELD Carl* err. 1824/25 Ort?
  • um 1900?
    KUMMROW Franz August Wilhelm* 14.01.1861 Poldemin
    oo 29.10.1889 Zwilipp, SCHWERDTFEGER Ida Auguste Emilie
    Ruhestand: 01.04 1926
  • 01.08.1906 – 04.1934
    MAROTZKE Johannes Friedrich Albert* 17.06.1874 Ort?, + Greifswald?
    oo KEMP Lina
    Ausbildung: 1. Lehrerprüfung 1894 Marienburg/Westpr., 2. Lehrerprüfung 1897 Angerburg/Ostpr.
  • 1933
    KRÜGER Werner Friedrich Wilhelm* 14.04.1905 Ort?
    Ausbildung: 1. Lehrerprüfung 1925 Pyritz, 2. Lehrerprüfung 1932 Kolberg
  • 01.05.1934 – ?
    BONEß Walter Franz Gotthilf* 09.08.1897 Ort?
    Ausbildung: 1. Lehrerprüfung 1920 Pyritz, 2. Lehrerprüfung 1923 Vietzig, Kr. Lauenburg

Kommentare sind geschlossen.