Schule Sellnow

< Zurück

Sellnow

Schulgebäude

Nach dem großen Dorfbrand in Sellnow im Jahr 1888 wurde die abgebrannte Schule inklusive Lehrerwohnung neu erbaut. Sie stand mitten im Dorf und war zu Beginn dreistufig und mit zwei Lehrkräften ausgestattet.
Laut der Kreis-Schulübersicht vom März 1928 wohnte der amtierende Lehrer in einer im Jahr 1882 (vermutlich richtig 1892, da Neubau nach 1888) erbauten Dienstwohnung mit 4 heizbaren Zimmern. Die Schule wird 1928 mit zwei Klassenräumen sowie einer Lehrkraft aufgeführt. 1939 gingen die Kinder aus Sellnow und vom Kautzenberg in Sellnow zur Schule, einige Kinder vom Wohnplatz Sellnow Kathen/Abbau gingen in Alt bzw. Neu Werder zur Schule.
In den 1920er Jahren war das Schulgebäude dicht mit Efeu bewachsen und die Schulkinder mussten laufend die Spatzennester aus dem Efeu entfernen. Das Schulgebäude, das an der rechten Straßenseite (von Kolberg aus kommend) stand, ist seit den 1980er? Jahren nicht mehr vorhanden.
Lehrer Gustav Vormelker organisierte Kinderfeste am Strand für die Kinder und war sehr beliebt.
Lehrer Erich Schumacher verfasste eine Dorfchronik zu Sellnow, die als verloren gilt.

Volkszählung von 1871
Einwohner   davon
gesamt
konnten
lesen&schreiben
machten
keine Angaben
waren
Analphabeten
waren
Kinder bis 10 J.
413 284 (68,77 %) () 16 (3,87 %) 113 (27,36 %)

Klassenstärke
1928   58 Schulkinder   30 Knaben   28 Mädchen
1939   59 Schulkinder   27 Knaben   32 Mädchen


Lehrer

  • 1866
    REINKE NN
  • nach 1867 – vor 1889
    MOORTH Ferdinand Lehrer und Küster, + vor 1889 Sellnow
    oo ECHT Auguste
  • ? – 1890 – ?
    REINKE August
  • vor 1905
    FÖRSTER NN
  • vor 1914
    WARTCHOW Paul * Grandshagen, Kr. Greifenberg?
    (1920 Gemeindeblatt, seit 5 Jahren in Kriegsgefangenschaft)
  • 18?? – 1920
    LÜCK ReinhardHauptlehrer, * 28.09.1854 Zemmin, Kr. Neustettin, + 12.10.1927 Kolberg
    oo SCHMIDT Minna
    (Langjähriger Lehrer in Sellnow, nach Schlaganfall vorzeitig in den Ruhestand)
  • ? – 1914
    VORMELKER Gustav+ 25.11.1915 WK 1
  • vor 1919 – Sommer 1924
    SCHUMACHER Erich Kurt Gerhard* 24.08.1894 Lübchow, Kr. KK
    oo 05.10.1921 Kolberg, PAGEL Gertrud Bertha Ottilie
    Ausbildung: 1. Lehrerprüfung 1914 Pyritz, 2. Lehrerprüfung 1920 Sellnow
  • ca. 1918 – 1926
    BLÖDORN NN
  • ca. 1923 – 1926
    BÜLOW Walter(Evtl. identisch mit Walter Friedrich Karl BÜLOW, * 17.08.1888 Alt Valm, Kr. Neustettin)
    Ausbildung: 1. Lehrerprüfung 14.09.1911 Bütow, 2. Lehrerprüfung 10.06.1915 Garrin
  • ca. 1927 – 1928
    STENDER NN(Wird nicht in der Kreis–Schulübersicht vom März 1928 erwähnt.)
  • ca. 1927 – 1928
    GRANZIN NN(Wird nicht in der Kreis–Schulübersicht vom März 1928 erwähnt.)
  • 01.04.1926 – 12.1933
    LÄSCHKE Franz Karl Reinhardt Lehrer und Kreisjugendpfleger, * 29.01.1882 Ort?
    Ausbildung: 1. Lehrerprüfung 1902 Köslin, 2. Lehrerprüfung 1905 Köslin
  • 01.02.1932 – ca. 1933
    SCHMIDT Erich Albert Wilhelm* 11.01.1904 Ort?
    Ausbildung: 1. Lehrerprüfung1926 Dramburg, 2. Lehrerprüfung k.A.
  • 01.01.1934 – ?
    BERNSTEIN Arthur Oskar Walter* 16.07.1887 Neustüdnitz, Kr. Arnswalde
    oo 22.12.1913 Kolberg, RAHN Katharina Marie Alwine
    Ausbildung: 1. Lehrerprüfung 1907 Dramburg, 2. Lehrerprüfung 1912 Köslin
  • während WK 2
    DRESOW NNKriegsvertretung
  • während WK 2
    BRAUN NNFrau, Kriegsvertretung

Folgende 3 Aufnahmen wurden dem Buch „Sellnow – Ein Buch der Erinnerungen“ von Hildegard Bohnhof entnommen.


Kommentare sind geschlossen.