Schule Krühne

< Zurück

Krühne (Kerstin)

Die kleine Krühner Schule wurde 1860 von Berghaus als sogenannte „Wanderschule“ bezeichnet. (Anm.: Wanderschulen waren Schulen, in denen je nach Gegebenheit und Jahreszeit der Unterricht auf verschiedenen Höfen abgehalten wurde.)
Laut der Kreis-Schulübersicht vom März 1928 wohnte der amtierende Lehrer in einer im Jahr 1904 erbauten Dienstwohnung mit lediglich einem heizbaren Zimmer.
Nach der Eingemeindung von Krühne zu Kerstin wurde die Schule um 1930 aufgelöst und die Kinder in Kerstin beschult.

Volkszählung von 1871
Einwohner   davon
gesamt
konnten
lesen&schreiben
machten
keine Angaben
waren
Analphabeten
waren
Kinder bis 10 J.
80 (Gutsbezirk) 52 (65,00 %) 9 (11,25 %) 2 (2,50 %) 17 (21,25 %)

Klassenstärke
1928   93 Schulkinder   33 Knaben   60 Mädchen
1939   Schule aufgelöst


Lehrer

  • 1913
    KLEIST Walter Christian Georg* 24.12.1888 Stargard
    oo 27.10.1913 Kerstin, BÜGE Bertha Marie Johanne
  • 1922
    PAPE NN
  • 1925
    WEYERKE Paul Arthur Ernst* 22.05.1899 Timmenhagen, Kr. Köslin, + 13.08.1997 Köln
    oo 28.12.1925 Kolberg, HÖRNKE Frida Hedwig Elsbeth
    Ausbildung: 1. Lehrerprüfung 1921 Bütow, 2. Lehrerprüfung 1925 Krühne, Kr. Kolberg
  • 1927 – um 1930?
    FRÖMMING Hermann* 07.09.1898 Ort?

Kommentare sind geschlossen.