Schule Gervin

< Zurück

Gervin

Schulgebäude (einst und jetzt)

Noch 1928 wurde in Gervin in einem in der Mitte des 19. Jahrhunderts erbauten anfangs einklassigen, dann zweiklassigen Schulgebäude unterrichtet. Die Schule war zuerst eine sogenannte Küsterschule, da der Lehrer auch das Amt des Küsters sowie des Organisten bekleidete.
Das Amt des Organisten nahm der amtierende Lehrer auch noch in der Zeit zwischen 1928-34 und nach einer Unterbrechung erneut bis 1945 wahr. Darüber hinaus wurde zudem zwischen 1878-1910 die in der Schule befindliche Postagentur durch die jeweiligen Lehrer betreut.
1906 wurde aufgrund der steigenden Einwohnerzahl eine weitere Lehrerstelle eingerichtet.
Der Schulneubau erfolgte 1929/30 in der Dorfmitte und es entstand ein außergewöhnlich modern ausgestattetes Gebäude mit Koksheizung sowie Duschanlage. Es wurden 3 Klassen von Lehrern unterrichtet. Das alte Gebäude wurde an Frau Wodtke verkauft und der 1906 erstellte Anbau wurde fortan als Gemeindesaal, für den Kindergarten oder auch den Konfirmandenunterricht genutzt.
Laut der Kreis-Schulübersicht vom März 1928 wohnte der amtierende Lehrer in einer im Jahr 1858 erbauten Dienstwohnung mit 5 heizbaren Zimmern.
Sehr beliebt war der zwischen 1910-1927 amtierende Hauptlehrer Wilhelm Heyden. Er gründete einen gemischten Chor in Gervin und inszenierte dazu auch Theateraufführungen, darüber hinaus war er als Standesbeamter tätig sowie Mitglied des Gemeinderats.

Volkszählung von 1871
Einwohner   davon
gesamt
konnten
lesen&schreiben
machten
keine Angaben
waren
Analphabeten
waren
Kinder bis 10 J.
80 56 (70,00 %) 0 (0,00 %) 3 (3,75 %) 21 (26,25 %)
111 (A. Gutsbezirk) 72 (64,86 %) () 4 (3,60 %) 35 (31,53 %)
175 (B. Gutsbezirk) 118 (67,43 %) () 9 (5,14 %) 48 (27,43 %)

Klassenstärke
1928   71 Schulkinder   40 Knaben   31 Mädchen
1939   78 Schulkinder   47 Knaben   31 Mädchen


Lehrer

  • ? – 1828/38 – ?
    KLUWE Ludwig Eberhardoo NN NN
  • 1856/58
    KLITZKE Wilhelm+ vor 03.1887 Warnin, Kr. Belgard
    oo KLUWE Emilie (Tochter von Ludwig Eberhard Kluwe)
  • um 1866
    LOHOFF NN (Tochter stirbt 17jährig 1866 in Kolberg)
  • mind. 1873 – 1910
    ARNHOLZ Gustavseit 1906 Hauptlehrer, * err. 1844 Kallies, Kr. Dramburg, + 02.01.1917 Kolberg
    oo HOHENHAUS Ernstine
  • 1906 – 1908
    HEIDEL Georg Heinrich 2. Lehrer, * err. 27.01.1882 Ort?, + 26.02.1958 Bokhorst
    oo PAGEL Valeska Marie Charlotte
    Ausbildung: 1. Lehrerprüfung 1903 Dramburg, 2. Lehrerprüfung 1907 Dramburg
  • ? – 1907/08 – ?
    KLENSKE NN
  • 1908 – 1914
    KRAKOW Fritz August Paul2. Lehrer, * 30.08.1887 Körlin, Kr. KK, + 27.03.1958 Gotha
    oo 01.07.1915 Körlin, GUTSCHE Hildegard Emma Monika
    Ausbildung: 1. Lehrerprüfung 1907 Köslin, 2. Lehrerprüfung 1910 Köslin
  • 1910 – 1927
    HEYDEN Wilhelm Karl Adolf Hermann1. Lehrer, * 02.08.1882 Greifswald, + 26.01.1958 Stuttgart Cannstatt
    oo JURKE Emma
    Ausbildung: 1. Lehrerprüfung 1903 Franzburg, 2. Lehrerprüfung 1905 Köslin
  • ca. 1914 – 1918
    PAAPE NN Lehrer in Schwedt, während WK 1 Vertretung für den im Krieg befindlichen Lehrer Heyden
  • 1919 – 1925
    RADTKE Albert 2. Lehrer
  • 1928
    KÖNIG NN vertretender 1. Hauptlehrer
  • 01.06.1928 – 1940?
    STRENSKE Emil Gustav Lehrer/dann Hauptlehrer, * 10.06.1893 Ort?
    Ausbildung: 1. Lehrerprüfung 1913 Dramburg 2. Lehrerprüfung 1917 Altenwalde, Kr. Neustettin
  • 01.04.1929 – Ende 1933
    HEIDEMANN Karl* 16.09.1901 Ort?, + 29.10.1944 WK 2, gefallen
    Ausbildung: 1. Lehrerprüfung 1922 Bütow, 2. Lehrerprüfung 1928 Bogenthin, Kr. KK
  • ? – ?
    SCHRÖDER NN
  • 01.12.1933 – September 1936
    MÜLLER Fritz Georg Max* 04.12.1900 Ort?
    Ausbildung: 1. Lehrerprüfung 1920 Pyritz, 2. Lehrerprüfung 1929 Birkow, Kr. Stolp
  • 01.10.1937 – Januar 1939
    LEMKE Arthur Albert August* 06.09.1901 Zülkenhagen, Kr. Neustettin
    Ausbildung: 1. Lehrerprüfung 1923 Köslin 2. Lehrerprüfung 1931 Hygendorf, Kr. Bütow
  • 01.11.1940-?
    MIELKE Hermann Wilhelm Karl* 26.06.1904 Köslin
    Ausbildung: 1. Lehrerprüfung 1925 Bütow, 2. Lehrerprüfung k.A. auf Lehrerkarte
  • ? – ?
    KRAUSE Paul+ 29.01.1962 Berlin

Klassenfoto aus dem Jahr 1904


Klassenfotos aus dem Jahr 1921


Quelle: Kolberger Zeitung, Ausgabe 7/8-1971


Quelle: Kolberger Zeitung, Ausgabe 7/8-1971

Kommentare sind geschlossen.