Jarchow

< Zurück

Jarchow / Jarkowo

(Amtsbezirk Gervin, Kirchspiel Dargislaff)

Daten Stand 1937
194 Einwohner, 35 Haushalte
Bürgermeister Hermann SCHWANZ, Pastor KOCH (Dargislaff), Standesbeamter Adalbert LEß (Gervin), 1.Lehrer Wilfried KLITZKE
Vereine: Turn- und Sportverein Jarchow (Hermann SCHWANZ)
Wohnplätze: Klein Jarchow

Weitere Einwohner können dem Adressbuch des Kreises Kolberg-Körlin (1929) entnommen werden.


Originalzitat aus: “Der Kolberg-Körliner Kreis” – Die Geschichte seiner Städte und Ortschaften von Johannes Courtois, Verlag und Druck Courtois Kolberg 1909

Jarchow
Rittergut in der Nähe von Gervin, gehörte ehemals dem Kloster Belbug, welchem es, nach einer urkunde vom Jahre 1208, von den Herzögen Bogislav II und Casimir II und deren Mutter Anastasia vereignet und 1567 mit dem Gute Dargislaw und anderen Gütern vom Belbuger Abte Nicolaus für die Wachholzhagener Güter u. an Jost Wacholz vertauscht wurde. 1473 bekräftigte Jost nochmals diesen Tausch und bezeugte zugleich, von dem Abte 2100 Mark, als Zugabe empfangen zu haben. Von da an ist Jarchow 400 Jahre in ununterbrochenem Besitz der Wacholz geblieben.
Im Jahre 1882 ging das Rittergut in Größe von 448 ha aus dem Besitz der Frau von Ramin an den Rittergutsbesitzer Fick-Gervin für 313 500 Mk. Über. Jetzt ist das Rittergut im Besitz von Julius Mengel, welcher es im Jahre 1898 erwarb.


Höfeverzeichnis Jarchow

DorfplanJarchow
 
JarchowHöfe

Polnische Hausnummern, da keine deutschen Hausnummern bekannt sind (nmv = nicht mehr vorhanden).
Erstellt von Joachim Schröder, Kiel (01.06.2016), nach Angaben von Ursula Wendt, Tochter von Gerhard Marten, Bauer (früher Jarchow).

Kommentare sind geschlossen.