GrenRegt Graf Gneisenau

Daten des Colbergischen Grenadier-Regiments Graf Gneisenau (2. Pommersches) Nr. 9

» Auf höheren Befehl verfasst von Hptm. PETERMANN, Berlin 1889, Ernst Siegfried Mittler und Sohn, kgl. Buchhandlung, Kochstr. 68-70 «
Bearbeiter: Ernst Schroeder, 07.05.2001

Tabellarische Auswertung der im Buch erwähnten Personen.

Hinweis:
Es wurde bewusst der Ausdruck „tödlich verwundet“ benutzt, da in der jeweiligen Schlacht die tödliche Verwundung erfolgte, der Tod möglicherweise aber erst in den Folgetagen eingetreten ist. Der als Todestag angegebene Tag muss also nicht der Sterbetag sein.

NachnameVornameDienstgradOrtKreisAnmerkung
ACKERMANNJuliusUnteroffizierMeesowRegenwalde1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
ALBEDYLL, von NNPortepeefähnrich14.4.1860 Sekondeleutnant
ALBRECHTKarlGrenadierSarranzigDramburg1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
ALBRECHTKarlUnteroffizierRademRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
ALBRECHTNNTrainsoldat (Tross)1870/71 EK 2, 1.Kompanie
ALBRECHTNNUnteroffizier1870/71 EK 2, 11.Kompanie
ALBRECHTNNDr., Assistenzarzt4.6.1853 in Rangliste aufgenommen, 6.12.1861 zum 6.Pomm.InfRgt 49
ALVENSLEBEN, von NNHauptmannSchivelbeinSchivelbein31.3.1846 vom GdSchtzBtl, 9.5.1848 als Major und Kommandeur zum 3.Btl/9.LwRgt Schivelbein
ALVENSLEBEN, von NNPremierleutnant10.6.1873 vom 6.Posen.InfRgt 18, Hauptmann, 17.8.1878 zur Allerhöchsten Disposition gestellt und in 2.Gendarm.Brig wieder angestellt
ALVENSLEBEN, von NNOberstleutnant15.5.1886 vom 2.Oberschles.InfRgt 23, 4.8.1888 mit Führung 1.Westf.InfRgt 13 beauftragt
ANDERSNNUnteroffizier1870/71 EK 2, 3.Kompanie
ANDREEJohannSergeantGrünhofRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
ANDRESCHEWSKIHermannFüsilierCöselitzPyritz1866 gefallen, 10.Kompanie
ANGERJohannesUnteroffizierWittenbergWittenberg1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 8.Kompanie, 1870/71 EK 2
ARNDTNNGefreiter1870/71 EK 2, 6.Kompanie
ARNIM, von NNPortepeefähnrich12.1.1858 Sekondeleutnant
ARNIM, von NNPortepeefähnrich13.2.1855 Sekondeleutnant
ARNOLDNNTambour1870/71 EK 2, 6.Kompanie
ASSINGNNPortepeefähnrich10.10.1850 Sekondeleutnant, 14.8.1853 unter gesetzlichem Vorbehalt entlassen
BAGENSKY, von KarlOberstKolbergFürstenthum(* Kolberg 4.6.1794, + 4.12.1859 Wetzlar), 9.5.1848 als Kommandeur vom 2.Inf(Königs)Rgt, 15.4.1852 Kommandeur 4.LwBrig, Oberst à la suite, 22.3.1853 Generalleutnant, Vater: Adalbert, Hauptmann
BAGENSKY, von NNPortepeefähnrich13.10.1853 Sekondeleutnant, 22.8.1854 zum 14.InfRgt
BÄHNISCHNNDr., Assistenzarzt(+ 4.3.1881), 28.10.1880 ins Regiment
BAHRAugustFüsilierBurzlaffBelgard2.12.1870 verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
BAHRNNMajorStralsundFranzburg27.3.1847 vom 2.Btl/2.LwRgt Stralsund, 18.11.1848 als Oberstleutnant zum Kommandeur 14.InfRgt ernannt
BAHR IIWilhelmGrenadierReichowBelgard1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
BALLERAugustGrenadierNistinBelgard1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
BALLERFriedrichFüsilierCowanzFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
BALLERHermannGefreiterZwilippFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 10.Kompanie
BARKOW INNSekondeleutnant1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse
BARKOWSKIJosephSergeant1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 10.Kompanie
BARTELSOttoFüsilierPollnowSchlawe2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
BARTZJohannGefreiterSoltnitzNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
BARTZ IAlbertFüsilierSchivelbeinSchivelbein2.12.1870 verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
BÄRWALDArnoldUnteroffizierGramenzNeustettin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
BARZKarlGrenadierNuthagenSchivelbein1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1.Kompanie
BASELERLeopoldGrenadierGriebowFürstenthum1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 8.Kompanie
BAUMFriedrichGrenadierStargardSaatzig(+ 1859), Kammerdiener, Sohn übernimmt Turm-Wirtschaft
BAUMANNAugustUnteroffizierAlt BelzFürstenthum1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
BAUMANNKarlGrenadierPanzerinSchivelbein1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
BECKERRichardUnteroffizierStargardSaatzig2.12.1870 verwundet bei Villiers, 9.Kompanie, 1870/71 EK 2
BECKERNNPortepeefähnrich16.4.1850 Sekondeleutnant
BECKER IAugustFüsilierWartensteinSchivelbein2.12.1870 verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
BECKMANNAugustGrenadierGörshagenStolp1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 8.Kompanie
BEHMAugustGrenadierSilligsdorfRegenwalde1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
BEHNKE IRobertGrenadierJohanneskrugNeustadt/ Westpr.1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
BEHNKE IIWilhelmGrenadierLabesRegenwalde1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
BEIHLPaulEinjährig-FreiwilligerGreifenbergGreifenberg2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie
BEILFUSSHermannGrenadierWolfshagenFürstenthum1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1.Kompanie
BEILFUSSFriedrichGefreiterSchlönwitzSchivelbein1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 10.Kompanie
BEILKEWilhelmFeldwebel1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 9.Kompanie
BELOW, von NNPortepeefähnrich13.11.1877 Sekondeleutnant
BENDELNNHauptmann29.12.1874 vom Hohenz.FüsRgt 40
BENDLINFerdinandGrenadierHasenfierNeustettin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
BENTERGottliebGrenadierRehbergWollin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
BERENDTAugustGrenadierBrombergBromberg18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 7.Kompanie
BERGJuliusFüsilierBärwaldeNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
BERGHAUSNNPortepeefähnrich3.3.1860 Sekondeleutnant, Premierleutnant, Hauptmann, Major, 11.2.1886 zur Allerhöchsten Disposition und zum Bezirkskommandeur 2.Btl/42.LwRgt ernannt
BERGMANNAugustGrenadierGardinRegenwalde1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 4.Kompanie
BERGMANNKarlFüsilierBoltenhagenSchivelbein2.12.1870 verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
BERGMANNNNHauptmann3.4.1866 vom 2.Thüring.InfRgt 32, 1866 Roter Adler Orden 4.Kl. mit Schwertern, 20.6.1871 als Major Abschied bewilligt
BERNDTNNGefreiter1870/71 EK 2, 2.Kompanie
BERNDTNNSergeant1870/71 EK 2, 7.Kompanie
BERNDT IIKarlGrenadierLandecker MühleSchlochau30.11.1870 verwundet bei Mesly, 6.Kompanie, 1870/71 EK 2 und k.u.k. russischer St.Georgen-Orden
BERNHAGENNNUnteroffizier1870/71 EK 2, 3.Kompanie
BESSINA von BRANCONINNPortepeefähnrich16.8.1873 Sekondeleutnant, 14.1.1876 Übertritt zur Marine
BESSMANNHeinrichSergeant1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 9.Kompanie, überzähliger Sergeant, Batallions-Tambour
BETHKEKarlGrenadierKolbergFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
BETHKEAlbertGefreiterKlempinSaatzig2.12.1870 verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
BETHKENNKapitän/Hauptmann1842 Chef 7.Kompanie, 22.3.1843 Major und Kommandeur im 3.InfRgt
BETHKENNGefreiter1870/71 EK 2, 10.Kompanie
BEYERFerdinandFüsilierTreptowSaatzig1866 verwundet, 12 Kompanie, Ehrenzeichen 2.Kl.
BEYER, von NNMajor15.1.1889 vom 3.Niederschles.InfRgt 50
BEYERSDORFKarlGefreiterHohenfeldeFpürtsent.30.11.1870 verwundet bei Mesly, 6.Kompanie
BIECKNNKapitän1842 Chef 4.Kompanie
BIETSCHHermannUnteroffizierNehmerFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
BILLERBECK, von NNSekondeleutnant1842 in 12.Kompanie, 11.4.1848 unter gesetzlichem Vorbehalt entlassen
BINDENBÖSEWilhelmFüsilierHasenfierNeustettin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 10.Kompanie
BIRKHOLZKarlGrenadierSchützenhofNeustettin17.1.1871 tödlich verwundet bei Bligny le Sec, 8.Kompanie
BITOWAugustUnteroffizierWinterhagenStolp2.12.1870 verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
BLANC, von NNVizeadmiralStargardSaatzigRegimentsangehöriger, schenkt chinesisches Porzellan an Offiziers-Kasino
BLANC, von NNPortepeefähnrich9.11.1852 Sekondeleutnant, Hauptmann, 14.9.1865 als Kompanieleutnant zum SeeOffiziersKorps
BLECK IIAugustGrenadierKlöpperfierNeustettin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
BLÖDORNNNFüsilier1870/71 EK 2, 11.Kompanie
BLÖDOWKarlGrenadierHeidebreckRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
BLOMBERG, von INNPortepeefähnrich12.1.1858 Sekondeleutnant, 30.10.1866 zum InfRgt 76
BLOMBERG, von IINNPortepeefähnrich12.10.1859 vom Kadettenkorps, Premierleutnant, 1870/71 EK 2 u.1, Hauptmann, Major, 15.10.1885 zum InfRgt 128
BÖCHNNGrenadier1870/71 EK 2, 4.Kompanie
BÖCKAlbertGrenadierGolzDramburg1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse. 3.Kompanie
BÖCKFriedrichFüsilierKöntoppDramburg2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 10.Kompanie
BOCK, Baron von NNMajor17.3.1863 vom 6.pomm.InfRgt 49, 18.4.1865 zum 4.Oberschles.InfRgt 63
BOENIGK, Frhr. vonNNSekondeleutnant4.11.1856 vom Kadettenkorps, 23.2.1861 zum 6.PommInfRgt 49
BOGSAugustGrenadierVangerowNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 7.Kompanie
BOGULAWSKI NNFüsilier1888 Allgemeines Ehrenzeichen, 12.Kompanie
BOGUSLAWSKI, von AlbertOberstleutnantBerlinBerlin(* Berlin 24.12.1834), 16.8.1883 mit Führung des Regiments à la suite beauftragt, vom 1.Westpr.GrenadierRgt 6, Oberst, 11.2.1886 als Kommandeur zum Hohenz.FüsRgt 40, Generalmajor, Vater: Geheimer Justizrat
BOHLMANNHeinrichGefreiterBaldekowFürstenthum1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
BOHLMANNAugustFüsilierMeyringenFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
BÖHMAugustFüsilierNeustettinNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
BOHNAlbertFüsilierPodewilsBelgard18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 11.Kompanie
BOHNFriedrichGrenadierCrangenNeustettin1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
BÖHN, von NNHauptmann11.3.1862 als Major Abschied bewilligt
BÖHN, von INNSekondeleutnant1842 in 10.Kompanie, 11.8.1849 mit gesetzlicher Pension zur Allerhöchsten Disposition gestellt
BÖHN, von IINNSekondeleutnant1842 in 4.Kompanie, 17.6.1852 zum 25.InfRgt
BÖHN, von IIINNSekondeleutnant1842 in 7.Kompanie
BOJAN, von NNPortepeefähnrich18.9.1886 Sekondeleutnant, noch 1.1.1889 Offizier in 11.Kompanie
BOJAN, von NNHauptmann7.10.1862 vom Westf.FüsRgt 37, Major, 23.10.1869 zum 8.Pomm.InfRgt 61
BOLTENSTERNKonstantinOberstleutnantPasewalkUeckermark(* Pasewalk 5.2.1823), 8.11.1871 als Regimentskommandeur vom 3.Hann.InfRgt 79, Oberst, 3.8.1877 mit Führung 15.InfBrig beauftragt, Generalmajor, Vater: Rittmeister
BOLTENSTERN, von NNSekondeleutnant1842 in 2.Kompanie, 13.8.1845 unter gesetzlichem Vorbehalt entlassen
BONESSKarlGefreiter1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 11.Kompanie
BONINKarlGrenadierLatzigFürstenthum30.11.1870 verwundet bei Mesly, 6.Kompanie
BONIN, von NNHauptmann15.4.1886 vom 1.GdRgt z.F., 14.8.1886 Abschied bewilligt
BONNESSJohannGrenadierKerstinFürstenthum1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1.Kompanie
BONNESSKarlFeldwebelPoppenhagenFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 11.Kompanie, 1870/71 EK 2
BORCHARDTWilhelmGrenadierPaatzigNeustettin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1.Kompanie
BORCHARDTAugustFüsilierSchivelbeinSchivelbein2.12.1870 verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
BORCHARDTReinholdGrenadierFreetzSchlawe1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
BORCKE, von Franz K.OberstleutnantBahnFranzburg(* 22.3.1802, + 6.7.1886 Naumburg), 15.4.1852 als Oberst vom 16.InfRgt, 18.12.1856 zum Kommandeur 15.InfRgt ernannt, 31.5.1859 Generalmajor, Vater: Major
BORCKE, von NNOberstleutnant18.12.1856 zum Regiment als Kommandeur und als Oberst, 31.5.1859
BORKENHAGENLudwigGefreiterGrabowRegenwalde1.2.1871 tödlich verwundetbei Pontarlier-La Cluse, 11.Kompanie, 1870/71 EK 2
BORNWilhelmGrenadierPolzinBelgard2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
BORNEMANNNNFeldwebel1870/71 EK 2, 6.Kompanie
BORRIES, von NNPortepeefähnrichDanzigDanzig15.10.1879 Sekondeleutnant, Premierleutnant, noch 1.1.1889 als Offizier 8.Kompanie bei der Munitionsfabrik Danzig
BOSE, von NNPortepeefähnrich12.10.1859 Sekondeleutnant, 13.8.1861 ausgeschieden
BÖTTCHERNNSergeant1870/71 EK 2, 10.Kompanie
BOUDOUINNNHauptmann17.8.1878 vom 2.Posen.InfRgt 19, 15.11.1887 Major zur Allerhöchsten Disposition
BRANDENBURGAugustGrenadierZampelhagenNaugard1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 4.Kompanie
BRANDENBURGNNFüsilier1870/71 EK 2, 12.Kompanie
BRANDENBURGNNDr., Assistenzarzt28.4.1855 zum Regiment, 1.10.1858 entlassen
BRANDESNNSekondeleutnant d.R.18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 1870/71 EK 2
BRANDTWilhelmFüsilierGroß DewsbergBelgard2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
BRANDTCäsarGefreiterPanzerinSchivelbein2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
BRASCHNNFeldwebel30.6.1849 als Rechnungsführer vom 2.ResBtl, Sekondeleutnant und Zahlmeister, 12.7.1862 Abschied bewilligt
BRAUCHITSCH, von INNSekondeleutnant23.2.1861 zum 6.Pomm.InfRgt 49
BRAUCHITSCH, von IINNSekondeleutnant17.5.1859 vom Kadettenkorps, 30.10.1866 zum InfRgt 76
BRAUERNNPortepeefähnrich14.10.1869 Sekondeleutnant, 1870/71 EK 2, Premierleutnant à la suite, 41.11.1882 zum 2.Brdbg.GrenadierRgt 12 (Prinz Carl v.Preußen)
BRAUNGustavGrenadierFalkenburgDramburg2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
BRAUNAugustGrenadierHeidebreckRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
BRAUNNNZahlmeister11.7.1867 ins Regiment, 1870/71 EK 2, noch 1.1.1889 im Regiment
BRAUNSCHWEIG, von NNHauptmann13.2.1855 Sekondeleutnant, Hauptmann, 1870/71 EK 2, aggregierter Major, 25.1.1877 zum 8.Pomm.InfRgt 61
BREEGERHermannGrenadierAlt QuetzinFürstenthum2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
BREMEN, von NNHauptmann17.4.1886 vom GdFüsRgt, Hauptmann à la suite, noch 1.1.1889 beim Neben-Etat Großer Generalstab
BROCKHUSEN, von NN12.12.1872 Sekondeleutnant, 4.11.1882 als Premierleutnant zum 6.Ostpr.InfRgt 43
BROCKHUSEN, von NNSekondeleutnant1842 in 1.Kompanie, Hauptmann, 19.6.1860 als Major in Allerhöchster Disposition
BRÜCHERTFerdinandGrenadierKlein KüddeNeustettin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1.Kompanie, 1870/71 EK 2
BRÜGGEMANNNNSekondeleutnant1842 in 1.Kompanie, 13.1. als Premierleutnant unter gesetzlichem Vorbehalt entlassen
BRUNARIUSCarlSergeantCossinPyritz1866 verwundet. 11.Kompanie, Ehrenzeichen 2.Kl.
BRUNNERNNPortepeefähnrich12.7.1866 Sekondeleutnant, 1870/71 EK 2
BRUNNERHermannFähnrich1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 1.Kompanie
BUCHWALDTNNDr., Assistenzarzt1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1870/71 EK 2, 31.9.1872 Abschied bewilligt
BUEKNNPortepeefähnrich12.7.1860 Sekondeleutnant
BUEKNNMajor15.5.1849 zum 1.Btl/24.LwRgt Ruppin
BUEKNNPremierleutnant1870/71 EK 2, 15.8.1872 zum 4.Gr.Hzgl.Hess.InfRgt 118 (Prinz Carl)
BUEKNNPortepeefähnrich6.12.1849 Sekondeleutnant
BÜGEHermannFüsilierStettinRandow1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 10.Kompanie
BUGGENHAGEN, von NNHauptmann(+ 15.12.1885)
BUGGENHAGEN, von NNPremierleutnant d.R.1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1870/71 als Sekondeleutnant EK 2
BUGGENHAGEN, von NNSekondeleutnant18.1.1876 als Premierleutnant vom Pomm.Jg.Btl. 2
BUGGENHAGEN, von NNSekondeleutnant1870/71 EK 2
BUHNKEGustavGefreiterDrawehnFürstenthum1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 10.Kompanie
BULGRINGustavFüsilierZemminNeustettin1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 9.Kompanie
BÜLOWKarlFüsilierAlt ValmNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
BÜLOWWilhelmGrenadierBärwaldeNeustettin30.11.1870 verwundet bei Mesly, 8.Kompanie
BÜLOWKarlFüsilierPaatzigNeustettin1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 10.Kompanie
BURG, von derNNPortepeefähnrich12.7.1866 Sekondeleutnant, 9.3.1869 unter gesetzlichem Vorbehalt entlassen
BURG, von derNNPremierleutnant1842 in 9.Kompanie, Major, 13.10.1853 Abschied bewilligt
BÜRGERWilhelmGrenadierBrutzenBelgard2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
BURT, von MarieBerlinBerlin(+ 24.12.1886 Berlin), oo Itzehoe 24.5.1840 Helmuth von Moltke
BURT, von NNHauptmann20.1.1880 vom 7.Brdbg.InfRgt 60, Major à la suite, 4.2.1882 zur Allerhöchsten Disposition gestellt
BURTZLAFFFriedrichGrenadierSydowSchlawe2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
BUSCHOWNNDr., Assistenzarzt24.9.1888 Assistenzarzt 2.Kl., noch 1.1.1889 Assistenzarzt
BUSEAlbertGrenadierRachowNeustettin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 8.Kompanie
BUSE IHermannGrenadierNemminNeustettin1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
BUSE IIAugustFüsilierPaatzigNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
BUSE IIIKarlGrenadierRemminNeustettin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
BUSSAugustFüsilierGroß BenzNaugard2.12.1870 verwundet bei Villiers, 1.2.1870 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 10.Kompanie
BUSSENNPortepeefähnrich10.2.1870 Sekondeleutnant, Premierleutnant, noch 1.1.1889 Chef 10.Kompanie
BÜTOWNNGrenadier1870/71 EK 2, 5.Kompanie
BÜTTNERJohannGrenadierStolpStolp1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
BÜTTNERNNGrenadier1870/71 EK 2, 2.Kompanie
BUTZHermannGrenadierLuskowWollin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 7.Kompanie, 1870/71 EK 2
BUTZKEKarlReserve TambourLabesRegenwalde18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 10.Kompanie
CALLIESRobertGrenadierLouisenthalDramburg1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
CALLIESGottliebGrenadierRakowNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
CALOWNNHauptmann31.5.1859 vom 15.InfRgt, 20.6.1865 zum 1.Brdbg. LeibGrenadierRgt 8
CASPARNNDr., Assistenzarzt24.4.1882 zum DragRgt 3
CEDERHOLMNNSekondeleutnant1842 in 2.Kompanie, 18.4.1843 in 4.InfRgt
CENTNERNNSergeant1870/71 EK 2, 12.Kompanie
CHAMIER, von NNHauptmann14.8.1886 vom 1.Posen.InfRgt 18
CLAESNNDr., Unterarzt19.9.1871 Assistenzarzt, 12.6.11873 zum 1.Brdbg.DragRgt 2
CONRADTEduardGefreiterLiebenthalRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
DALITZNNSergeant1870/71 EK 2, 12.Kompanie
DALLMANNKarlFüsilierSchönwaldeRegenwalde1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 11.Kompanie
DALLMANNNNUnteroffizier1870/71 EK 2, 3.Kompanie
DAMEROWWilhelmGrenadierWuhrowRegenwalde1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 7.Kompanie
DAMEROWHermannSergeant1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 1.Kompanie
DANOWSKIAugustSergeantEngelsteinAngerburg18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, Regiments-Tambour
DEGNERNNSekondeleutnant2.12.1870 verwundet bei Villiers
DEMINSKINNSergeant1870/71 EK 2, 7.Kompanie
DENZINWilhelmGrenadierNeu WuhrowNeustettin17.1.1871 verwundet bei Bligny le Sec, 6.Kompanie
DENZINNNUnter-Lazarett-Gehilfe1870/71 EK 2, 5.Kompanie
DEPPNERNNSekondeleutnant4.11.1856 vom Kadettenkorps, Premierleutnant, 11.6.1868 zum 3.Pomm.InfRgt 14
DERNNNOberstleutnant15.7.1871 vom Gr.Hzgl.Bad.InfRgt 6, 11.2.1873 als Oberst Abschied bewilligt
DETTMANNKarlUnteroffizierRedelBelgard17.1.1871 verwundet bei Bligny le Sec, 6.Kompanie
DETTMANNAugustFüsilierSchmuckentFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse. 11.Kompanie
DETTWEILERRudolphSergeant1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 10.Kompanie
DEWITZ, von NNPortepeefähnrich10.2.1870 als Sekondeleutnant vom Kaiser-Alexander-GdRgt 1, 9.3.1872 Sekondeleutnant
DEWITZ, von NNPortepeefähnrich11.11.1875 Sekondeleutnant
DEWITZ, von NNSekondeleutnant1870/71 EK 2
DEWITZ, von NNSekondeleutnant5.3.1850 unter gesetzlichem Vorbehalt entlassen
DEWITZ, von NNPremierleutnantnoch 1.1.1889 Offizier in 9.Kompanie
DEWITZ, von INNSekondeleutnant12.3.1878 Abschied bewilligt
DEWITZ, von INNPremierleutnant1842 in 4.Kompanie, 18.9.1842 gemäß Gesuch entlassen
DEWITZ, von IINNSekondeleutnant(+ 2.11.1877)
DEWITZ, von IINNSekondeleutnant1842 in 2.Kompanie, 22.12.1849 als Hauptmann und Kompaniechef zum 20.InfRgt versetzt (nach Ausscheiden von Dewitz I 1842 nun selbst Dewitz I ?)
DEWITZ, von IIINNSekondeleutnant1842 in 11.Kompanie
DIESCHERAugustGefreiterKirchenwitzNeustettin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
DIETRICHWilhelmFüsilierReppowNeustettin17.1.1871 verwundet bei Verrey, 11.Kompanie
DIETRICHNNFüsilier1870/71 EK 2, 11.Kompanie
DIETRICHNNDr., Assistenzarzt4.6.1853 in Rangliste aufgenommen, 25.9.1863 zum Pomm.PiBtl 2
DILLOWCarlHautboist (Oboist)StralsundFranzburg1866 verwundet, 1.Kompanie
DITTBERNERSiegfriedGrenadierPrössinNeustettin2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 7.Kompanie
DITTBERNERJohannGrenadierZemminNeustettin18.8.1870 tödlich verwundet bei Gravelotte, 5.Kompanie
DOEGEKarlGrenadierKlützkowSchivelbein18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 2.Kompanie
DOGSKarlGrenadierDieckNeustettin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 8.Kompanie
DOMANNHermannGrenadierZeblinFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
DOMKENNGefreiter1870/71 EK 2, 11.Kompanie
DONDORFNNSekondeleutnant22.3.1868 vom 2.Pos.InfRgt 19
DOPKENNFüsilier1870/71 EK 2, 9.Kompanie
DÖRING, von NNPremierleutnant3.3.1887 als Hauptmann vom 7.Thüring.InfRgt 96, noch 1.1.1889 Chef 2.Kompanie
DÖRING, von NNOberst9.5.1848 aus Kriegsministerium (aggregiert), 15.5. Generalmajor zur Allerhöchsten Disposition
DOROWAugustFüsilierSchivelbeinSchivelbein2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
DOROW IIIHeinrichGrenadierGumtowSchivelbein1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 8.Kompanie, 1870/71 EK 2
DRÄGERFriedrichGrenadierZarnefanzBelgard2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
DRÄGERKarlGrenadierWolfshagenFürstenthum2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
DRAHEIMWilhelmFüsilierNeu WuhrowNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie
DREWITZRobertFüsilierWismarNaugard2.12.1870 verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
DREWSFriedrichGefreiterGüntershagenDramburg2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
DUBBERMANNAlbertGrenadierBarzlinFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villeirs, 5.Kompanie
DUCHROWKarlUnteroffizierKerstinFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
DUFAY, von NNPortepeefähnrich11.12.1852 Sekondeleutnant,
DUMKENNSergeant1870/71 EK 2, 5.Kompanie
DUMKE IIJuliusGrenadierSchwarzseeNeustettin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 4.Kompanie
DUMMERNNHornist1870/71 EK 2, 7.Kompanie
DUMMERTWilhelmGrenadierStargardSaatzig1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 4.Kompanie
DUNKERNNUnteroffizier1870/71 EK 2, 7.Kompanie
DÜRINGSHOFENNNSekondeleutnant(+ 5.8.1844) 1842 in 10.Kompanie
DÜSTERLOH, von NNHauptmannStargardSaatzig1802 bis 1806 im Besitz Turm-Wirtschaft und Lustgarten
EBELNNFeldwebel1842 Rechnungsführer, 9.3. als Sekondeleutnant Abschied bewilligt
EBERSTEIN, Frhr. von VictorOberstWeselWesel(* Wesel 2.5.1839), 22.3.1889 als Kommandeur vom 2.Westpr.GrenadierRgt 7(König Wilh.I), Vater: Generalmajor
EBERTHeinrichGrenadierNeu ReeseFürstenthum1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 4.Kompanie
EBERTEduardFeldwebel1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 4.Kompanie
EGGERT IIJohannGrenadierUbedelkFürstenthum1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
EICKSTEDT, von NNPortepeefähnrich15.1.1889 Sekondeleutnant
EISENHART-ROTHE, von NNPortepeefähnrich13.5.1873 Sekondeleutnant, Premierleutnant, 11.9.1883 Abschied bewilligt
ELLINGERNNGefreiter1870/71 EK 2, 5.Kompanie
ENGESTRÖM, von NNSekondeleutnant1842 in 12.Kompanie, 16.2.1847 als Premierleutnant Abschied bewilligt
ENGFERAugustFüsilierDrenschFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
ENGFERAlbertGrenadierNeustettinNeustettin1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1.Kompanie
ERDMANN IIIRobertFüsilierTreptowSaatzig2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
ESSEN, von NNSekondeleutnant1842 in 6.Kompanie, 22.7.1843 im 37.InfRgt
FABRICIUSNNPortepeefähnrich12.2.1881 Sekondeleutnant, noch 1.1.1889 Adjudant 1.Btl
FALKHermannFüsilierLabenzSchivelbein30.11.1870 verwundet bei Mesly, 12.Kompanie
FÄRBERWilhelmGrenadierGroß TychowBelgard1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 7.Kompanie
FECHTNERKarlFüsilierBriesenSchivelbein2.12.1870 verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
FEHRMANNWilhelmFüsilierZirchowSchlawe2.12.1870 verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
FERENTHEIL und GRUPPENBERGNNPortepeefähnrich8.3.1871 Sekondeleutnant, 16.11.1871 zum 3.GdRgt zu Fuß
FERENTHEIL und GRUPPENBERG, von GeorgOberstBellmannsdorfOberlausitz(* Bellmansdorf 16.8.1818, + 4.2.1889 Görlitz), 5.3.1867 vom 2.Oberschles. InfRgt 32 als Kommandeur, 1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1870/71 EK 2 und 1. Komthurkreuz Kgl.Württ.Mil.Verdienst-Orden., 8.11.1871 als Kommandeur zum 25.InfBrig, Generalleutnant, Kommandant Stettin, Rittergutsbesitzer, Vater: Hauptmann
FESTERKarlGrenadierBublitzFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 7.Kompanie
FETKENHEUERNNFeldwebel1870/71 EK 2, 9.Kompanie
FICHTNERWilhelmFüsilierThunowFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
FICKAugustGefreiterGroß MöllenFürstenthum1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1.Kompanie
FIEBINGNNUnteroffizier1888 Allgemeines Ehrenzeichen, 1.Kompanie
FIEDLERAlbertSergeantNedlinFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie, 1870/71 EK 2
FIEDLERNNGrenadier1870/71 EK 2, 1.Kompanie
FINGERHeinrichFüsilierDegowFürstenthum17.1.1871 verwundet bei Verrey, 10.Kompanie
FISCHERFerdinandGrenadierAlt GershgnSchlawe1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1.Kompanie
FISCHER IFriedrichGrenadierNeumarkGreifenhagen1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 8.Kompanie
FLEMMINGAugustGrenadierBelgardBelgard17.1.1871 verwundet bei Bligny le Sec, 8.Kompanie
FLEMMING, von NNPortepeefähnrich9.1.1868 Sekondeleutnant
FLETSCHOKAugustFüsilierNeu LatzigDramburg30.11.1879 verwundet bei Mesly, 6.Kompanie
FOLLER, von NNPremierleutnantKonitzKonitz1842 8.Kompanie, Hauptmann, 22.9.1851 Major und Kommandeur 1.Btl/21.LwRgt
FRÄDRICHTheodorUnteroffizierStettinRandow2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie
FRÄDRICHKarlFüsilierQuesdowSchlawe17.1.1871 verwundet bei Verrey, 9.Kompanie
FRÄDRICHNNSergeant1870/71 EK 2, 10.Kompanie
FRANCOIS, von NNPremierleutnant a.D.3.4.1886 im Regiment wieder angestellt, Hauptmann à la suite, noch 1.1.1889 zum Dienst beim Auswärtigen Amt
FRANKFerdinandFüsilierBillerbeckPyritz2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 10.Kompanie
FREDRICHAugustFüsilierHasenfierNeustettin1.2.1871 tödlich verwundet bei pontarlier-La Cluse, 11.Kompanie
FREITAGWilhelmFüsilierZuchowDramburg1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 10.Kompanie
FREUERAugustGrenadierMärkisch-FriedlandDeutsch Krone1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
FREUNDTNNPortepeefähnrich(+ 1871), 11.11.1862 Sekondeleutnant, Premierleutnant, 1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1870/71 EK 2
FREYHOLD, von NNHauptmann6.12.1851 vom 7.InfRgt (aggregiert), 18.6.1853 als Major zum Generalstab
FRICKENNPortepeefähnrich11.9.1883 Sekondeleutnant, noch 1.1.1889 Offizier in 9.Kompanie
FRIEDRICHNNSergeant1870/71 EK 2, 1.Kompanie
FRIESENNSekondeleutnant23.5.1866 vom 5.Ostpreuß.InfRgt 41, 1870/71 EK 2, 15.9.1874 Abschied bewilligt
FRITSCHNNPortepeefähnrich16.10.1873 Sekondeleutnant, Premierleutnant, noch 1.1.1889 Offizier in 11.Kompanie
FRITSCHNNDr.1842 Bataillonsarzt, 21.3.1844 zum 28.InfRgt
FRITZENNOberstleutnant11.12.1863 Abschied bewilligt
FRITZENNSekondeleutnant1842 in 7.Kompanie
FRÖMMINGWilhelmFüsilierLeckowSchivelbein17.1.1871 verwundet bei Verrey, 9.Kompanie
FRONHÖFERNNSekondeleutnant1843 Adjudant Btl I
FROREICH, von NNSekondeleutnant1842 in 4.Kompanie, Hauptmann, 13.11.1863 als Major Abschied bewilligt
FROREICH, von NNOberstleutnant1842 Kommandeur Btl II, Oberst à la suite, 10.12.1850 zur Allerhöchsten Disposition gestellt
FUHRMANNLudwigGrenadierSchützenhofNeustettin2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
FUNKNNDr., Oberstabsarzt1842 Regimentsarzt, 19.1.1864 als Generalarzt Abschied bewilligt
GABLENTZ, von derNNPortepeefähnrich15.1.1889 Sekondeleutnant
GADOWOttoVizefeldwebel1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 4.Kompanie
GÄDTKEHermannFüsilierElbingElbing1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 10.Kompanie
GAFFRONJohannFüsilierRadschützSteinau2.12.1870 verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
GARCHHermannGrenadierSchivelbeinSchivelbein30.11.1870 tödlich verwundet bei Mesly, 8.Kompanie
GARN, von NNHauptmann8.6.1847 vom 1.InfRgt, am 22.12.1849 zum Major und Kommandeur 2.Btl./12.LwRgt Spremberg ernannt
GASTAlbertGrenadierFalkenhagenRummelsburg1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
GATZKENNFüsilier1870/71 EK 2, 11.Kompanie
GAUGERCarlGrenadierKlein PoblothFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 5.Kompanie
GAUGERWilhelmGrenadierKlein PoplowFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
GAUGERNNFeldwebel1870/71 EK 2, 1.Kompanie
GEHRKENNGefreiter1870/71 EK 2, 3.Kompanie
GEHRKE IIHermannFüsilierGutzdorfDramburg2.12.1870 verwundet bei Villeirs, 10.Kompanie
GEHRTWilhelmGrenadierNeu StüdnitzDramburg1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
GENZHeinrichGrenadierBernsdorfRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
GENZLeopoldFüsilierFriedensb.Schlawe2.12.1870 verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
GEPPERTNNVizefeldwebel1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie, 1870/71 EK 2
GEPPERTNNPortepeefähnrich9.3.1872 Sekondeleutnant, Premierleutnant, 16.5.1888 zum 4.Gr.Hzgl.Hess.InfRgt (Prinz Carl) 118
GERICKENNPortepeefähnrich6.12.1849 Sekondeleutnant, 17.3.1853 unter gesetzlichem Vorbehalt entlassen
GESKEAugustFüsilierHüttenNeustettin2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
GESKEWilhelmFüsilierSchivelbeinSchivelbein1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 11.Kompanie
GESTEFELDNNSekondeleutnant12.7.1870 angestellt (bisher Reserve), 1870/71 EK 2, 11.5.1872 zum 2.Hanseatische InfRgt 76
GIESEAlbertFeldwebelWittenfeldeNaugard18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 2 Kompanie, 1870/71 EK 2
GIESEAugustGrenadierLuknitzNeustettin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
GIESENNPortepeefähnrich(+ 6.10.1860), 12.3.1859 Sekondeleutnant
GILSA, von NNHauptmannKonitzKonitz13.7.1858 vom 26.InfRgt, gemäß A.K.O.-Order vom 6.8.1859 "von und zu" Gilsa, Major, 20.9.1859 Kommandeur 1.Btl/21.LwRgt Conitz
GINESTONS, von NNSekondeleutnant11.3.1845 vom 12.Husaren-Rgt, 19.7.1849 als Premierleutnant zum Lübeckschem InfKontingent verabschiedet
GLAMMJohannGrenadierHöckenbergRegenwalde1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
GLASENAPPAugustGrenadierRosenowFürstenthum17.1.1871 verwundet bei Bligny le Sec, 8.Kompanie
GLASENAPP, von NNPortepeefähnrich12.11.1874 Sekondeleutnant, 11.11.1884 Abschied bewilligt
GLASENAPP, von NNSekondeleutnant1842 in 7.Kompanie, 18.8.1842 geadelt, Hauptmann, 3.4.1866 zum InfRgt 58
GLASHAGENNNFüsilier1870/71 EK 2, 12.Kompanie
GLISCZYNSKI, von NNHauptmann6.6.1862 vom Brdbg. JgBtl 4, 9.3.1867 Abschied bewilligt
GLÜMER, von NNPortepeefähnrich18.8.1860 Sekondeleutnant, Premierleutnant, Hauptmann, 5.2.1878 zum 1.Niederschles.InfRgt 46
GNEISENAU, Graf von NeidthardPortepeefähnrich25.10.1857 Sekondeleutnant, 1.1.1889 nicht mehr im Regiment
GODARKarlGefreiterZozenowRegenwalde2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
GÖDEFriedrichGrenadierGroß KrössinNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
GOHDSWilhelmFüsilierZeitlitzRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie
GOLDBECK IIAugustGrenadierSchivelbeinSchivelbein2.12.1870 verwundet bei Villiers, 7.Kompanie
GOLDHORNNNDr., Einjährig-Freiwilliger10.3.1869 Assistenzarzt, 1870/71 EK 2, 15.11.1873 zum Pomm.TrainBtl 2
GOLZHeinrichGrenadierAnnafeldeFlatow1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
GORDON, von NNPremierleutnant1842 in 3.Kompanie, Major, 17.11. zum Kommandeur 2.Btl./2.LwRgt Landsberg ernannt
GÖRLICHNNLazarett-Gehilfe1870/71 EK 2, 4.Kompanie
GOROWLudwigFüsilierPinnowRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
GÖRSAlbertSergeantSchützendorfCammin(+ 1871), 1866 Ehrenzeichen 2.Kl. als Gefreiter., 18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 11.Kompanie, 1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1870/71 EK 2
GORSZKOWSKI, von NNSekondeleutnant2.5. vom Kadettenkorps
GÖTZKEKarlGrenadierKösternitzBelgard1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
GRABERNNDr., Assistenzarzt18.3.1854 Assistenzarzt-Ernennung, 3.10.1863 Abschied bewilligt
GRÄBERTHermannSergeant1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 1.Kompanie
GRAFJuliusGrenadierAntonienhofSchivelbein30.11.1870 verwundet bei Mesly, 6.Kompanie
GRÄFFNNPortepeefähnrich14.7.1853 Sekondeleutnant
GRASSHOFFNNZahlmeister30.11.1880 ins Regiment, 27.3.1888 zum TrainBtl 2
GREGOROVIUSNNKapitän1842 Chef 9.Kompanie, 13.1.1846 als Oberstleutnant Abschied bewilligt
GRIMMNNGrenadier1870/71 EK 2, 8.Kompanie
GRÖHLINGFriedrichGrenadierBothenhagenSchivelbein1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 4.Kompanie
GROSSHEIMNNPortepeefähnrich13.12.1860 Sekondeleutnant, 1866 Kronen-Orden 4.Kl. mit Schwertern, 30.10.1866 zum InfRgt 76
GROSSKLAUSFerdinandGrenadierZadtkowBelgard1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 8.Kompanie
GROSSMANN, von NNMajorAnklamAnklam14.7.1856 vom 3.Btl/2.LwRgt Anklam, Oberstleutnant, 8.7.1858 zum Führer des 30.InfRgt ernannt
GROTE, von WilhelmOberstleutnantKoblenzKoblenz(* Koblenz 16.1.1824), 3.8.1877 als Regimentskommandeur vom 1.NassauInfRgt 87, Oberst, 16.8.1883 als Generalmajor zum Kommandeur 49.InfBrig (1.Gr.Hzgl.Hess.) ernannt, Generalleutnant , Vater: Major
GRÜNERTNNDr., StabsarztStargardSaatzig6.1.1871 ins Regiment, 20.1.1877 als Ganisonsarzt nach Pillau, schenkt Ölbild an Offiziers-Kasino
GRÜNWALD IIAugustGrenadierRogzowFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
GRUNWALDT IJohannGrenadierRotzogFürstenthum30.11.1870 verwundet bei Mesly, 6.Kompanie
GRÜTZMACHEREmilUnteroffizierPyritzPyritz1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 7.Kompanie, 1870/71 EK 2, Einjährig-Freiwilliger
GRÜTZMACHERNNUnteroffizier1870/71 EK 2, 3.Kompanie
GÜLLFriedrichGrenadierKöselitzPyritz2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
GÜLZOWAlbertGrenadierLinzFürstenthum2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
GUMZAlbertGrenadierKlein KarzenburgFürstenthum2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
GUSEWilhelmGrenadierPriddargenFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
GUSTFriedrichGrenadierRegenwaldeRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
GÜTZLAFFAugustGrenadierKreitzigSchivelbein1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1.Kompanie
HAACK IIIFriedrichGrenadierHammerNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
HAASEHeinrichGrenadierMessethinRandow2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
HAASEKarlGefreiterBeßwitzSchlawe1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 11.Kompanie
HABECKAugustFüsilierSilligsdorfRegenwalde1866 verwundet, 11.Kompanie
HACKBARTHFriedrichGrenadierZietlowBelgard1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 6.Kompanie
HACKBARTHFriedrichGefreiterDarsowFürstenthum2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
HACKBARTHWilhelmGrenadierRatzebuhrNeustettin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 8.Kompanie
HAGENKarlFüsilierBornDramburg2.12.1870 verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
HAGEN, vanNNPremierleutnant14.8.1880 als Hauptmann vom 1.Schles.GrenadierRgt 10, Hauptmann, 15.4.1886 Abschied bewilligt
HAHNJuliusFüsilierBolkowBelgard1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 11.Kompanie
HAHNKE, von NNPortepeefähnrich10.12.1853 Sekondeleutnant, Hauptmann, 30.10.1866 zum InfRgt 76
HALFPAPFranzGrenadierFunkenhagenFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
HALLMANNGustavFüsilierCzarnikauBromberg1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 9.Kompanie
HALLMANNNNFüsilier1870/71 EK 2, 9.Kompanie
HAMANNKarlFüsilierKolbergFürstenthum1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 11.Kompanie
HAMMERAlbertGrenadierRösselRössel1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
HANDTKEHermannGrenadierRosenfeldeRegenwalde1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1.Kompanie
HANIGWilhelmUnteroffizierRegenwaldeRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
HANNEKEN, von NNPortepeefähnrich22.5.1845 Sekondeleutnant, 5.5.1848 zum 32.InfRgt
HANNEMANNHeinrichGrenadierSatspeFürstenthum1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 8.Kompanie
HARDTGottfriedGefreiterDassowFürstenthum18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 2.Kompanie
HARDTENSTERN, von NNSekondeleutnant1842 in 8.Kompanie, Hauptmann, 16.3.1854 zur Allerhöchsten Disposition gestellt
HÄRINGNNSekondeleutnant1842 in 4.Kompanie, 15.5.1852 unter gesetzlichem Vorbehalt entlassen
HARITZAugustGefreiter1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 12.Kompanie
HÄRTELNNDr., Stabsarzt19.2.1870 ins Regiment, 21.10.1874 zum Kadettenhaus in Wahlstatt
HARTMANN, von NNSekondeleutnant15.12.1877 vom Kaiser-Franz-GdGrenadierRgt 2, Premierleutnant, noch 1.1.1889 Offizier in 2.Kompanie
HARTMANN, von NNSekondeleutnant9.12.1848 vom 1.Btl/20.LwRgt, Premierleutnant, 29.5.1858 zum Kriegsministerium versetzt
HARTSTOCKNNUnteroffizier1870/71 EK 2, 11.Kompanie
HARTWIG, von NNSekondeleutnant1842 in 1.Kompanie, Hauptmann, 23.4.1859 als Major zur Allerhöchsten Disposition
HÄSENNDr.InsterburgInsterburg21.3.1844 vom 1.Btl/3.LwRgt Insterburg, Bataillonsarzt, 14.5.1846 zum Garnisons-Stabsarzt vom Spandau ernannt
HASENJÄGERNNFüsilier1870/71 EK 2, 11.Kompanie
HASSKarlFüsilierZuchenBelgard1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 11.Kompanie
HASSNNSergeant1870/71 EK 2, 8.Kompanie
HAUPTGustavGrenadierFalkenburgDramburg1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
HEBICHTNNDr., Assistenzarzt19.1.1864 zum Assistenzarzt befördert, 28.3.1865 zum 1.GdRgt z.F.
HECKNNDr., Stabsarzt1870/71 EK 2
HEESEMANNNNHauptmann9.3.1867 ins Regiment, früher 7.Hann.InfRgt, 29.12.1874 als Major in Neben-Etat des Großen Generalstabs vesetzt, 9.6.1879 zur Allerhöchsten Disposition und zum Bezirkskommandeur 2.Btl/24.LwRgt ernannt
HEIN IIFriedrichGrenadierWulflatzkeNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
HEINDRISCHEDTNNGrenadier1870/71 EK 2, 5.Kompanie
HEINECCIUSNNSekondeleutnant17.5.1859 vom Kadettenkorps
HEINECCIUS (von)NNSekondeleutnant17.5.1859 vom Kadettenkorps, 11.11.1865 geadelt, 30.10.1866 zum InfRgt 85,
HEINEMANNNNVizefeldwebel1870/71 EK 2, 8.Kompanie
HEINRICHHermannGefreiterGreifenbergGreifenberg1866 verwundet, 12.Kompanie
HEINRICHAdalbertUnteroffizierStargardSaatzig2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
HEISEAlbertGrenadierSielesenBelgard1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1.Kompanie
HELD IKarlDegowFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
HELLNNPortepeefähnrich20.8.1870 Sekondeleutnant, 1870/71 EK 2, Premierleutnant, 22.3.1881 zum InfRgt 129
HENKE IIJohannGrenadierPetershagenFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
HENNINGNNSekondeleutnant1841 in 4.Kompanie, Hauptmann, 14.3. als Major Abschied bewilligt
HENSELAugustGrenadierPopielFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
HENSELKarlGrenadierNeu LiepenfierNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
HENSELAugustGrenadierElvershagenRegenwalde14.10.1870 tödlich verwundet bei Biwak Augny, 4.Kompanie
HENZChristliebFüsilierWurchowNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villeirs, 11.Kompanie
HERRNNPortepeefähnrich9.1.1868 Sekondeleutnant, Premierleutnant, Hauptmann à la suite, noch 1.1.1889 zum Dienst bei Neben-Etat Goßer Generalstab, 17.6.1889 als Major Abschied bewilligt
HERZBERG, Graf von NNSekondeleutnant22.10.1844 vom 2.Inf(Königs-)Rgt
HESSEMANNNNHauptmann1870/71 EK 2
HEYDEBRECK, von NNPortepeefähnrichKöslinFürstenthum11.2.1879 Sekondeleutnant, Premierleutnant, noch 1.1.1889 als Offizier 10.Kompanie beim Bez.Com. Köslin
HEYDEN, von OskarPortepeefähnrichSchlössinNaugard1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
HEYDEN, von derNNPremierleutnant25.9.1867 ins Regiment, früher Regiment Anhalt, 22.12.1868 Abschied bewilligt
HEYLANDNNVizefeldwebel1870/71 EK 2, 9.Kompanie
HEYNAlbertFüsilierBuchholzRegenwalde1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 9.Kompanie
HEYNNNPortepeefähnrich12.2.1881 Sekondeleutnant, 22.3.1881 zum InfRgt 129
HEYNDELLAugustKaufmannStargardSaatzig1809 kauft für 1.700 Thaler Turmgebäude, aus Templin, Schwager Kaufmann Gottfried Weiß in Stargard
HEYSEFriedrichGrenadierKonikowFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 4.Kompanie
HILGENDORFJuliusGrenadierJusteminRegenwalde2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
HILGENDORFAugustFüsilierVogelsangRegenwalde2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
HILGENDORF IHermannGrenadierSchönfeldDramburg1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
HILLER, von NNPremierleutnant16.5.1888 vom Hess.FüsRgt 80, noch 1.1.1889 Offizier in 2.Kompanie
HINZNNGefreiter1870/71 EK 2, 12.Kompanie
HIPPEL, von NNHauptmann18.6.1853 von 7.Division (Divisions-Adjudant), Major, Oberstleutnant, 10.3.1863 als Oberst Abschied bewilligt
HIRSCHNNPortepeefähnrich12.2.1874 Sekondeleutnant, Premierleutnant, noch 1.1.1889 Offizier in 1.Kompanie
HIRSCHNNFeldwebel1850 zum Rechnungsführer beim FüsBtl ernannt, als Zahlmeister 1.1.1871 in Ruhestand
HIRSCHFELD, von NNPortepeefähnrich12.10.1859 Sekondeleutnant, 30.10.1866 zum InfRgt 76
HOBEINNNDr., Stabsarzt8.11.1887 ins Regiment, noch 1.1.1889 Bataillonsarzt
HOBUSFerdinandGrenadierKlein MöllenFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
HOENENNPortepeefähnrich11.11.1862 Sekondeleutnant, Premierleutnant, Hauptmann, 22.3.1881 zum InfRgt 129
HOFFMANNFerdinandFüsilierAlt LobitzDramburg2.12.1870 verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
HOFFMÜLLERNNPortepeefähnrich14.2.1852 Sekondeleutnant
HÖFTKarlUnteroffizierPrillwitzPyritz2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 10.Kompanie
HOLLMANPaulGrenadierWulkowSaatzig1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 4.Kompanie, 1870/71 EK 2 als Gefreiter
HOLLSTEINWilhelmUnteroffizierSchivelbeinSchivelbein1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 7.Kompanie
HOLMNNSekondeleutnant1842 in 3.Kompanie, 17.4.1849 als Premierleutnant verabschiedet
HOLTZENDORFF, von NNPortepeefähnrich9.2.1867 Sekondeleutnant, Premierleutnant, 15.9.1876 Abschied bewilligt
HOLZJuliusGrenadierTimmenhagenFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
HOLZFranzFüsilierTimmenhagenFürstenthum18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 11.Kompanie
HOLZKarlGrenadierKunowNeustettin2.12.1870 verwundet bei Vílliers, 8.Kompanie
HOPPELudwigUnteroffizierLeckowSchivelbein1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 11.Kompanie, 1870/71 EK 2
HOPPE IKarlGrenadierPrittenDramburg2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
HOPPE IIKarlGrenadierLibowBublitz2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
HÖPPNER INNSekondeleutnant1842 in 12.Kompanie, Hauptmann, 12.11.1853 Abschied bewilligt
HÖPPNER IINNSekondeleutnant1842 in 3.Kompanie, Hauptmann, 10.5.1859 als Major Abschied bewilligt
HORNNNSekondeleutnant12.10.1872 vom 4.Pomm.InfRgt 21
HORN, von HeinrichOberstleutnantTrechnowMecklburg(* Trechnow 8.6.1806, + 18.12.1883 Glogau), 31.5.1859 als Kommandeur vom 32.InfRgt, Oberst, 9.1.1864 Kommandeur 18.InfBrig, 25.6.1864 Generalmajor, Vater: Major
HORN, von NNSekondeleutnant1842 in 3.Kompanie, Hauptmann, 12.12.1859 als Major Abschied bewilligt
HORN, von NNHauptmann à la suite2.4.1881 zum Magdeburgischen FüsRgt 26
HORN, von NNSekondeleutnant a.D.29.4.1871 wieder angestellt
HOTHNNFüsilier1870/71 EK 2, 12.Kompanie
HOTH KARLNNFeldwebelTriebseesGrimmen2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie, 1870/71 EK 2
HOVERBECK, Frhr. von, gen. von SchönaichNNPremierleutnant28.10.1886 vom 3.Thüring.InfRgt 71, Premierleutnant à la suite, noch 1.1.1889 beim Kadettenhaus zu Wahlstatt, 22.3.1889 zum 2.Hanseat.InfRgt 76
HOYERNNSekondeleutnant. d.R.1870/71 EK 2
HÜBNERAlbertGrenadierKrummenfließFlatow2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
HÜBNERErnstSergeantGramenzNeustettin1866 verwundet, 11.Kompanie, Ehrenzeichen 2.Kl.
HÜBNERAugustUnteroffizierStargardSaatzig2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie, 1870/71 EK 2
HÜBNER IIFerdinandFüsilierBublitzFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie
HUHNHOLZFerdinandUnteroffizierBlankenhagenRegenwalde18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 11.Kompanie
JÄCKELAlbertGefreiterKlein PankninBelgard1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 10.Kompanie
JACOBNNGefreiter1888 Allgemeines Ehrenzeichen, 2.Kompanie
JACOBINNMajorOsnabrückOsnabrück3.2.1881 vom InfRgt 76, 25.7.1882 zur Allerhöchsten Disposition und zum Bezirkskommandeur 1.Btl/1.Hann.LwRgt 74 Osnabrück ernannt
JÄGERAugustFüsilierRübenhagenRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
JAHNKarlFüsilierJuchowNeustettin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 12.Kompanie
JAHNNNFüsilier1870/71 EK 2, 11.Kompanie
JAHNNNDr., Stabsarzt29.12.1874 ins Regiment, 19.9.1883 als Oberstabsarzt zum InfRgt 129
JAHNKEWilhelmGrenadierAlt SchlageBelgard1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
JAHNKEAlbertGrenadierJestinFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 7.Kompanie
JAHNKENNFüsilier1870/71 EK 2, 9.Kompanie
JANDTAugustGrenadierKlotzenNeustettin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 5.Kompanie
JANKE IWilhelmGrenadierAlt DöberitzRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
JANKE IIITheodorGrenadierBärwaldeNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
JESKEFerdinandGrenadierGroß PoplowBelgard2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
JESKEKarlFüsilierBublitzFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie
JESKE IErnstGrenadierGroß PoplowBelgard2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
JOBSTNNPortepeefähnrich12.10.1878 Sekondeleutnant, 11.11.1884 zum 4.Bad.InfRgt 112 (Prinz Wilhelm)
JOHANNESNNPortepeefähnrich12.11.1850 Sekondeleutnant, 14.7.1853 unter gesetzlichem Vorbehalt entlassen
JORDANGustavFüsilierStrohwiepNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
JORDAN, von NNMajor1842 Kommandeur Btl St, 17.10.1843 als Oberstleutnant beantragten Abschied erhalten
JUNGHANSNNPortepeefähnrich16.9.1881 Sekondeleutnant, noch 1.1.1889 Adjudant FüsBtl
KADDATZAugustGrenadierWusterwitzDramburg1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
KAHNEMANNNNDr., Assistenzarzt17.7.1862 zum Assistenzarzt befördert, 15.4.1863 entlassen
KALCKSTEIN, von (Kalkstein, von)NNSekondeleutnant16.7.1846 vom 18.InfRgt als aggregierter Hauptmann à la suite, 19.1.1862 als Major zum 1.Oberschles.InfRgt 22
KAMEKE, von NNPortepeefähnrich15.2.1843 Sekondeleutnant, 18.9.1849 Abschied
KAMEKE, von NNKapitän/Hauptmann1842 Chef 10.Kompanie, 15.4.1843 als Major beantragten Abschied erhalten
KAMIENSKI, von NNOberstleutnant10.7.1858 als Oberst Abschied bewilligt
KAMIENSKY, von NNPremierleutnant1842 in 10.Kompanie
KAMMBLYNNHauptmann2.6.1883 vom 6.Brdbg.InfRgt 52, 11.3.1886 Abschied bewilligt
KÄMMEREREmilFüsilierCamminCammin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie, 1870/71 EK 2, Einjährig-Freiwilliger
KAMMHOLZHermannGefreiterWusterbarthBelgard17.1.1871 verwundet bei Verrey, 9.Kompanie
KAMMHOLZFriedrichGrenadierWusterbarthBelgard2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
KAMPTZ, von NNSekondeleutnant1842 in 11.Kompanie, 13.6.1844 als Aggregierter zum 7.InfRgt
KAMPTZ, von NNPortepeefähnrich8.3.1871 Sekondeleutnant, 14.8.1875 Abschied bewilligt
KANZOWNNDr., Assistenzarzt25.1.1876 ins Regiment, 20.1.1877 zum 3.GdUlanenRgt
KAPELKEHermannFüsilierSparseeNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie
KAPKE IIAugustGrenadierKöslinFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 4.Kompanie
KARKNNGrenadier1870/71 EK 2, 2.Kompanie
KARLWilhelmFüsilierDöbelBelgard2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie
KARNITZFerdinandGrenadierSchlenzigSchivelbein18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 2.Kompanie
KASBURGWilhelmGrenadierFalkenburgDramburg2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
KASINOWSKI, von NNDr., Assistenzarzt19.9. als Stabsarzt ins Regiment, noch 1.1.1889 Batallions- und Stabsarzt im Regiment
KASISKEJohannGrenadierBublitzFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 8.Kompanie
KATHKarlGefreiterRoggowBelgard2.12.1870 verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
KATHAlbertGefreiterNeu BuckowFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
KATH IKarlFüsilierKarsbaumSchivelbein2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
KEGLERNNFüsilier1870/71 EK 2, 10.Kompanie
KELLERAlbertGefreiterSchivelbeinSchivelbein2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
KEMNITZ, von NNPortepeefähnrich16.10.1873 Sekondeleutnant, 22.3.1881 zum InfRgt 129
KESKEHermannFüsilierZiegeleiNeustettin18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 9.Kompanie
KETTLER, Baron von NNMajor(+ 20.8.1856 als Oberstleutnant), 15.5.1849 vom 1.Btl/24.LwRgt Ruppin
KIECKWilhelmGrenadierPasewalkUeckermark1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1.Kompanie
KIEKEBUSCHNNPortepeefähnrich17.1.1888 Sekondeleutnant, noch 1.1.1889 Offizier in 12.Kompanie
KIENOWHermannGefreiterMeesowRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
KIRCHHOFFLudwigFeldwebel1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 10.Kompanie
KIRCHNERNNPortepeefähnrich11.12.1852 Sekondeleutnant, 11.9.1858 unter gesetzlichem Vorbehalt entlassen
KIRSTENNNUnteroffizier1870/71 EK 2, 8.Kompanie
KISTOWSKI, von NNKapitän/Hauptmann1842 Chef 3.Kompanie, 28.4.1842 Major und Kommandeur 1.Btl/9.LwRgt Stargard
KLABUNDETheodorFüsilierCarzinFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 10.Kompanie
KLABUNDEAlbertFüsilierZickerNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
KLAGGENNFüsilier1870/71 EK 2, 9.Kompanie
KLANDEHermannGrenadierNasebandNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
KLEINENNDr., Assistenzarzt28.4.1864 zum Assistenzarzt befördert, 1.3.1865 beantragte Entlassung bewilligt
KLEINKEFranzUnteroffizierPyritzPyritz2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie, 1870/71 EK 2
KLEINSCHMIDTErnstGrenadierGroß CrössinNeustettin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 5.Kompanie
KLEINSCHMIDTHeinrichFüsilierZülzefitzRegenwalde17.1.1871 verwundet bei Verrey, 9.Kompanie
KLEINSCHMIDT IAug.GrenadierWusterhausenNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
KLEINSCHMIEDT IIFerdinandGrenadierKollatzBelgard2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
KLEISTJuliusGrenadierBublitzFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
KLEISTKarlGrenadierDorf LindeNeustettin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
KLEIST, von NNPortepeefähnrich15.1.1889 Sekondeleutnant
KLEIST, von NNMajor16.2.1850 Abschied bewilligt
KLEIST, von NNSekondeleutnant1842 in 6.Kompanie
KLEIST, von NNMajor22.12.1870 vom 5.Pomm.InfRgt 42, 1870/71 EK 1 und 2, Oberstleutnant, 11.6.1879 als Oberst Abschied bewilligt
KLEIST, von INNKapitän/Hauptmann1842 Chef 11.Kompanie, 21.3.1848 als Major im 17.InfRgt
KLEIST, von IINNPremierleutnant1842 in 1.Kompanie
KLEMMERNNGefreiter1870/71 EK 2, 10.Kompanie
KLEMPHermannFüsilierDenzinBelgard30.11.1870 verwundet bei Mesly, 9.Kompanie
KLEMZCarlGrenadierWutzowBelgard1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 7.Kompanie
KLOCKOWLudwigFüsilierLabesRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie
KLOSENNUnteroffizier1870/71 EK 2, 8.Kompanie
KLOTZKarlFüsilierAbtshagenSchlawe17.1.1871 verwundet bei Verrey, 9.Kompanie
KLUGFriedrichGrenadierKrakowFürstenthum1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 8.Kompanie
KLUGHermannFüsilierKlein KüddeNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
KLUGNNGefreiter1870/71 EK 2, 6.Kompanie
KLUG IIHeinrichGrenadierRabuhnFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
KLUG IIAlbertFüsilierRegenwaldeRegenwalde1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 12.Kompanie, 1870/71 EK 2
KLUTHNNGrenadier1888 Allgemeines Ehrenzeichen, 3.Kompanie
KNAACKAugustGefreiterZirchowSchlawe2.12.1870 verwundet bei Villiers, 7.Kompanie
KNAPPEEduardUnteroffizierKaltenbriesnSprottau1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie, 1870/71 EK 2
KNEBEL, von NNSekondeleutnant1842 aggregirt, 31.1.1845 verabschiedet
KNOOPKarlGrenadierBorenthinNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 7.Kompanie
KNOP IGustavGrenadierBelgardBelgard1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
KNOP IJuliusGrenadierKöslinFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
KNUDSENNNSekondeleutnant22.3.1887 vom Kadettenkorps, noch 1.1.1889 Offizier in 3.Kompanie
KNUTHKarlSergeant1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 3.Kompanie
KOBLINSKI, von NNPremierleutnantBrombergBromberg22.7.1843 vom 37.InfRgt, Hauptmann, 5.1.1858 zum Major und Kommandeur 2.Btl/14.LwRgt Bromberg ernannt
KOCHNNSekondeleutnant. d.R.(+ 5.4.1886), 30.11.1870 verwundet bei Mesly, 16.11.1871 wieder angestellt, 1870/71 EK 2, Premierleutnant, Hauptmann
KÖHLERNNPortepeefähnrichDramburgDramburg12.1.1881 Sekondeleutnant, noch 1.1.1889 als Offizier 3.Kompanie bei Bez.Com. Dramburg
KÖHLERKarlFüsilierKörlinFürstenthum18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 9.Kompanie
KÖHLERNNKapitän/Hauptmann1842 Chef 8.Kompanie, 31.3.1846 Major und Kommandeur 1.Btl/2.LwRgt Stettin
KÖHLER (Koehler)NNOberstSpandauSpandauKommandant von Spandau, 5.7.1855 Oberst à la suite des Regiments gestellt, 8.3.1859 zur Allerhöchsten Disposition
KOHLHOFFAlbertGrenadierBelgardBelgard1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 4.Kompanie
KOHLSAlbertGefreiterTarnowRegenwalde1866 verwundet, 1.Kompanie, 1866 Ehrenzeichen 2.Kl.
KOHNJuliusUnteroffizierFalkenburgDramburg1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3Kompanie
KOHNGottliebFüsilierRosittenPreußisch Eylau2.12.1870 verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
KÖHNNNFüsilier1870/71 EK 2, 12.Kompanie
KÖHNEHermannGrenadierStorkowNeustettin1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
KOLTERMANNFriedrichGrenadierSchivelbeinSchivelbein2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie, 1870/71 EK 2
KÖNEN, von NNPortepeefähnrich17.7. Sekondeleutnant
KONRADTWilhelmFüsilierHaselauRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers. 9.Kompanie
KÖPKENNMajor15.1.1887 vom Großen Generalstab, 19.9.1888 zum Großen Generalstab
KÖPNICKKarlFüsilierBlockhaußSaatzig1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 10.Kompanie
KÖPPKarlFüsilierFriedrichsdorfDramburg2.12.1870 verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
KÖPPEHermannFüsilierSchivelbeinSchivelbein2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
KOPPLINAugustGrenadierKussenowSchivelbein1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
KORFF, von AntonOberstStargardSaatzig(* 25.12.1787, + 22.10.1868 Stargard), 1842 Regimentskommandeur, 10.5.1848 als aggregierter Kommandeur 4.LwBrig Generalmajor, Generalleutnant, Vater: Rittmeister
KORNATZKI, von IINNPortepeefähnrich22.11.1844 Sekondeleutnant, 10.7.1845 auf sein Gesuch entlassen, 24.2.1846 unter gesetzlichem Vorbehalt entlassen
KORNATZKY, von NNSekondeleutnant1842 in 8.Kompanie
KORTHALSKarlFüsilierLottinNeustettin18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 11.Kompanie
KORTHALSMartinFüsilierKlein SoldekowSchlawe30.11.1870 verwundet bei Mesly, 11.Kompanie
KOSS, von NNPortepeefähnrich12.10.1859 Sekondeleutnant, Premierleutnant, 1870/71 EK 2, Hauptmann, 12.9.1878 als Major Abschied bewilligt
KOWALKNNDr., Assistenzarzt25.5.1882 ins Regiment, 21.9.1884 zum General- und Korpsarzt/II.AK
KRAHMERNNPortepeefähnrich1870/71 EK 2, 5.Kompanie
KRAHNERJohannesGefreiterLuckauLuckau2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie, Avantageur
KRAHNERNNPortepeefähnrich20.6.1871 Sekondeleutnant, 3.9.1873 zum SeeBtl
KRAKOWAugustTambourGroß KüddeNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
KRAUSEWilhelmFüsilierDramburgDramburg18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 9.Kompanie
KRAUSEAlbertGefreiterPorstFürstenthum30.11.1870 verwundet bei Mesly, 6.Kompanie, 1870/71 EK 2
KRAUSENNFüsilier1870/71 EK 2, 10.Kompanie
KRAUSE IFerdinandFüsilierAlt DammRandow1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 10.Kompanie
KRAUSE IIINNGrenadier1870/71 EK 2, 4.Kompanie
KREITLOWLudwigGrenadierZwirnitzBelgard2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
KRETLOWJuliusUnteroffizierDohnafeldeSchivelbein1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 4.Kompanie
KREYKarlGrenadierSchreitstakenFürstenthum30.11.1870 tödlich verwundet bei Mesly, 6.Kompanie
KREYFranzGrenadierSchwessinKöslin2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
KREY IIKarlFüsilierBublitzFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
KRIELOWCarlGrenadierPinnowRegenwalde1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 6.Kompanie
KRIENINGAugustUnteroffizierMietzelfeldeSoldin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 5.Kompanie
KRIENOWNNGefreiter1870/71 EK 2, 8.Kompanie
KROFFKEFerdinandGrenadierBitzickerFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1.Kompanie
KROLOWKarlGrenadierSohrenbohmFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
KRONESJosephFüsilierNeu KatscherFürstenthum1866 gefallen, 10.Kompanie
KRONHEIMVictorGrenadierRosenowRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
KRÖNINGAugustGrenadierMotrinFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
KRÜGERFriedrichGrenadierBalsterDramburg18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 2.Kompanie
KRÜGERKarlGrenadierWulflatzkeNeustettin17.1.1871 verwundet bei Bligny le Sec, 8.Kompanie
KRÜGERWilhelmGrenadierGrabowRegenwalde1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
KRÜGERNNSekondeleutnant. d.R.1870/71 EK 2
KRÜGERNNGrenadier1870/71 EK 2, 1.Kompanie
KRÜGERNNDr., Oberstabsarzt19.1.1864 zum Regiment, 1866 Roter Adlerorden 4.Kl. mit Schwertern, 19.2.1870 zum 1.Mgdbg.InfRgt 26
KRÜGER IIFriedrichGrenadierDarkowBelgard2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 7.Kompanie
KRÜGER IIIFriedrichGrenadierBornDramburg1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 8.Kompanie
KRÜGER IVNNGrenadier1870/71,EK 2, 2.Kompanie
KRUGGEAugustFüsilierGißolkNeustettin18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 11.Kompanie
KÜCKENWilhelmGrenadierBabbinPyritz2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
KÜHLWilhelmFüsilierHasleuRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Viliiers, 9.Kompanie
KÜHL IKarlFüsilierKlein MellenDramburg1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 10.Kompanie
KÜHNWilhelmGrenadierCzettritzLandsberg1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 4.Kompanie
KÜHNENNPremierleutnant d.R.1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1870/71 als Sekondeleutnant EK 2
KÜHNE INNGrenadier1870/71 EK 2, 4.Kompanie
KÜHNE IIMaxGrenadierStettinRandow1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 4.Kompanie
KÜHNE IINNGrenadier1870/71 EK 2, 4.Kompanie
KUHRNNPortepeefähnrich11.6.1879 Sekondeleutnant, 22.3.1881 zum InfRgt 129
KÜLSKENNSergeant1870/71 EK 2, 11.Kompanie
KUNDEJohannTambourGroß VieverowFürstenthum18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 5.Kompanie
KUNDEKarlFüsilierKuhtzSchlawe2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie, 1870/71 EK 2
KUNECKNNPortepeefähnrichGlogauGlogau18.4.1857 Sekondeleutnant, Premierleutnant, 15.4.1869 Führer MilStrafAbt. Glogau
KUNZLudwigGrenadierCarlshofKönigsberg1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 7.Kompanie
KUPFAHLNNSergeant1870/71 EK 2, 7.Kompanie
KURZBACH von SEYDLITZNNSekondeleutnant1842 in 7.Kompanie, 19.7.1849 als Premierleutnant zum Lübecksche InfKontingent verabschiedet
KÜSSHAUEROttoUnteroffizierCzerskKonitz2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie, 1870/71 EK 2
KÜSTERKarlGrenadierRatzebuhrNeustettin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 4.Kompanie
LAABSHeinrichFüsilierBarkowGreifenberg1866 verwundet, 12.Kompanie
LADWIGNNGrenadier1870/71 EK 2, 7.Kompanie
LAGUSNNDr., Assistenzarzt28.2.1885 als Stabsarzt ins Regiment, 24.8.1886 zum FeldArtlRgt 2
LAMKOWSKIJohannFüsilierSchöneckBerent1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 10.Kompanie
LANGEFriedrichFeldwebelStolpStolp1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 30.11.1870 verwundet bei Mesly, 2.12.1870 verwundet bei Villiers, 12.Kompanie, 1870/71 EK 2
LANGENNSekondeleutnant1842 in 9.Kompanie, Premierleutnant, 14.1.1854 als Hauptmann Abschied bewilligt
LANTZSCHNNDr., Assistenzarzt13.1.1859 zum Regiment, 1.7.1859 zum 5.DragRgt
LASSANSKEFriedrichGrenadierGramenzNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 7.Kompanie
LAUDE IWilhelmGrenadierBublitzFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
LAUDE IIHermannGrenadierKöslinFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
LAURINNNSekondeleutnant1842 in 3.Kompanie
LAWONAlbertGrenadierHenkenhagenFürstenthum1866 verwundet, 1.Kompanie
LEHE, von derNNSekondeleutnant(+ 5.4.1845), 1842 in 1.Kompanie
LEHMANNLouisFüsilierPyritzPyritz30.11.1870 verwundet bei Mesly, 11.Kompanie
LEITZKEEduardTambourDaberkowRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
LEMBKEJuliusGrenadierGrasseeSaatzig14.10.1870 verwundet bei Biwak Augny, 5.Kompanie
LEMKEHeinrichGrenadierMuddelmowRegenwalde1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 5.Kompanie
LEMKEAlbertSergeantSchlawinSchlawe2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
LEMKE IAugustGrenadierNuthagenSchivelbein1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 4.Kompanie
LENEGFELD, von NNHauptmann1866 Roter Adlerorden.4.Kl. mit Schwertern, 1870/71 EK 2, 23.5.1871 als Major zum Schlesw.InfRgt 84
LENGEFELD, von NNPortepeefähnrich13.2.1855 Sekondeleutnant
LENGEFELD, von NNPortepeefähnrich16.4.1850 Sekondeleutnant, 21.7.1857 unter gesetzlichem Vorbehalt entlassen
LENZFerdinandUnteroffizierSchwendtSaatzig17.1.1871 tödlich verwundet bei Bligny le Sec, 7.Kompanie
LEONHARDINNPortepeefähnrich20.5.1847 Sekondeleutnant
LEONHARDTNNPortepeefähnrich11.11.1862 Sekondeleutnant
LEONHARDTNNSekondeleutnant2.12.1870 verwundet bei Villiers, 1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1870/71 EK 2
LEPEL, von NNSekondeleutnant18.3.1886 vom Kadettenkorps, noch 1.1.1889 als Offizier in 11.Kompanie zum Dienst bei 2.Pomm.UlanenRgt 9, 25.4.1889 zum GdKürassierRgt
LESCHBRANDNNPortepeefähnrich13.10.1877 Sekondeleutnant, 17.4.1884 zum 5.Brdbg.InfRgt 48
LEWIN, gen. LangLouisLazarett-Gehilfe1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 2.Kompanie, Unteroffizier, Lazarett-Gehilfe
LEWINSKI, von NNMajor18.7.1844 vom 3.Btl/19.LwRgt Krotoschin, 13.3. als Oberstleutnant zur Allerhöchsten Disposition gestellt
LEWINSKI, von NNPortepeefähnrich6.12.1849 Sekondeleutnant
LICHTFUSSAugustFüsilierPeterfitzFürstenthum1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 10.Kompanie
LICHTFUSSFranzFüsilierPeterfitzFürstenthum2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 10.Kompanie
LICHTFUSSHeinrichFüsilierSeefeldFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
LILLGEChristianGrenadierGeiglitzRegenwalde2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
LINDNERWilhelmGrenadierFalkenwaldeRandow18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 2.Kompanie
LIPKAMartinUnteroffizierLubaOrtelburg1866 verwundet, 10.Kompanie
LIPKOWWilhelmGrenadierDraheimNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
LIPKOWAugustGrenadierZickerNeustettin1.2-1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
LIPPERTLudwigTambourBlankenhagenRegenwalde18.8.1870 verwundet bei Gravelotte, 11.Kompanie
LOBENTHAL, von NNMajor18.4.1865 vom 8.Brdbg.InfRgt 64, Oberstleutnant, 18.1.1871 zum Kommandeur 4.Pomm.InfRgt 21 ernannt
LÖFEN, von NNPortepeefähnrich11.4.1854 Sekondeleutnant
LOHRKEGustavGrenadierGroß KüddeNeustettin1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 8.Kompanie
LÖHRKEGustavFüsilierFalkenburgDramburg2.12.1870 verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
LÖPER, von NNSekondeleutnant17.8.1843 Sekondeleutnant, 10.7.1843 unter gesetzlichem Vorbehalt entlassen
LÖPER, von INNSekondeleutnant17.7.1844 vom GdFüsRgt, 1888 Rettungsmedaille am Bande, noch 1.1.1889 als Offizier in 3.Kompanie
LÖPER, von IINNSekondeleutnant15.4.1884 vom Kadettenkorps, 14.4.1887 zum InfRgt 130
LORENZ, Frhr. vonNNSekondeleutnant(+ 24.11.1882), 24.1.1874 vom 4.Niederschles.InfRgt 51, Premierleutnant, Hauptmann
LÜBECKAugustGrenadierAnklamAnklam12.10.1870 verwundet, Vorposten Wäldchen Frascati, 6.Kompanie
LÜBECKAugustGrenadierAnklamAnklam2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
LUBENOWAugustGrenadierGönndorfNeustettin1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 8.Kompanie
LUBENOWWilhelmFüsilierSoltnitzNeustettin18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 11.Kompanie
LÜBKENNSergeant1870/71 EK 2, 5.Kompanie
LUCK, von NNHauptmann(+ 8.8.1859), 6.7.1856 vom 15.InfRgt
LUCKOWITZ, von NNPortepeefähnrich21.7.1857 Sekondeleutnant
LÜDERITZ, von NNOberstleutnant13.10.1853 vom 9.LwRgt, 14.7.1856 als Oberst Abschied bewilligt
LÜDERITZ, von NNPortepeefähnrich8.2.1868 Sekondeleutnant
LÜDTKEKarlGefreiterCramonsdorfNaugard2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
LÜDTKEAugustGrenadierSydowSchlawe2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
LÜPKEKarlFüsilierEchenriegeNeustettin30.11.1870 tödlich verwundet bei Mesly, 9. Kompanie
MAASSNNDr., Stabs- und BataillonsarztStralsundFranzburg18.12.1860 zum Regiment, 6.1.1872 als Garnisonsarzt Stralsund
MAASSRobertUnteroffizier1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 3.Kompanie
MAASS IILudwigGrenadierGrünwalldorfNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
MAASS IIIHermannGrenadierAlt QuetzinFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
MACH, von NNHauptmann11.6.1860 Wiedereinstellung in Regiment, 1.7.1860 zum 5.Pomm.InfRgt 42
MACH, von NNSekondeleutnant2.5.1857 vom Kadettenkorps, 23.2.1861 zum 6.Pomm.InfRgt 49
MAGEDANZHermannGrenadierBraunsbergNaugard2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
MAHLKEJohannFüsilierZiegeleiNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
MAIKarlFüsilierObernhagenRegenwalde1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 9.Kompanie
MAIHACKAugustGrenadierBesowSchlawe1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 4.Kompanie
MALOTKI von TRZEBIATOWSKINNPortepeefähnrich11.12.1856 Sekondeleutnant, 1866 Roter Adlerorden 4.Kl. mit Schwertern, Premierleutnant, Kronenorden 4.Kl. mit Schwertern, Hauptmann
MALOTKI von TRZEBIATOWSKINNHauptmann12.9.1870 zum KönigsGrenadierRgt 7 (2.westpr.Rgt)
MALOTKI von TRZEBIATOWSKINNPremierleutnant16.3.1869 zum Kaiser-Franz-GdRgt 2
MALUENNPortepeefähnrich17.9.1887 Sekondeleutnant, noch 1.1.1889 Offizier in 2.Kompanie
MAMPENNPremierleutnant d.R.1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1870/71 als Sekondeleutnant EK 2
MANGERNNPortepeefähnrich21.5.1858 als Sekondeleutnant vom 13.InfRgt
MANKERobertGrenadierSchwessinKöslin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 8.Kompanie
MANNWilhelmGrenadierBoninFürstenthum18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1.Kompanie
MANSKEWilhelmGefreiterSiedkowBelgard3.1.1871 verwundet, Vorposten bei Bonneuil, 12.Kompanie
MANSKELudwigGrenadierWusterbarthBelgard2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 7.Kompanie
MANSKEFerdinandGefreiterKolbergFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie, 1870/71 EK 2
MANSKEKarlGefreiterMellenRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie
MANTEUFELKarlUnteroffizier1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 9.Kompanie
MANTEUFFELKarlSergeantGarz a.O.Randow1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 8.Kompanie
MANTHEIAugustGrenadierRitzerowBelgard1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
MANTHEYHeinrichGrenadierRitzerowBelgard1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
MANTHEYNNPortepeefähnrich22.2.1845 Sekondeleutnant, 8.9.1846 unter gesetzlichem Vorbehalt entlassen
MANZKE IWilhelmFüsilierZarnekowBelgard2.12.1870 verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
MARBACHNNPremierleutnant9.3.1867 ins Regiment, 16.5.1867 Abschied bewilligt
MARKSNNUnteroffizier1870/71 EK 2, 6.Kompanie
MARONDEAugustGrenadierBärwaldeNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 7.Kompanie
MAROTZKEHermannGrenadierNaß GlienkeNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
MARQUARDKarlFüsilierRegenwaldeRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie
MARQUARDTAugustFüsilierBrotzenDeutsch Krone2.12.1870 verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
MARQUARDT INNFüsilier1870/71 EK 2, 10.Kompanie
MARTENNNVizefeldwebel1870/71 EK 2, 6.Kompanie
MARTENNNVizefeldwebel30.11.1870 verwundet bei Mesly
MARTHINAugustGrenadierNeu WuhrowNeustettin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
MARTITZ, von NNPremierleutnant15.8.1872 vom 6.Ostpr.InfRgt 43, Hauptmann, noch 1.1.1889 Chef 4.Kompanie, 1889 Major, 17.6.1889 zum 2. Posen.InfRgt 19 (von Courbière)
MASKEFriedrichGrenadierTeichBelgard30.11.1870 verwundet bei Mesly, 7.Kompanie
MASKE IFriedrichGrenadierTeichBelgard2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 7.Kompanie
MASKE IIFriedrichGrenadierDamowBelgard2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 7.Kompanie
MASPFUHLNNFeldwebel1870/71 EK 2, 7.Kompanie
MASSENBACH, von NNMajor26.6.1865 vom 5.ostpreuß.InfRgt 41, 1866 Roter Adler Orden 4.Kl. mit Schwertern, Oberstleutnant, 1870/71 EK 1 u.2 , 25.3.1871 "zu den Offizieren von der Armee versetzt"
MASSOW, von NNPremierleutnant1842 in 11.Kompanie, Hauptmann, 6.12.1851 als Major zum 14.InfRgt
MATTHIASSNNSekondeleutnant(+ 29.12.1849), 1842 in 9.Kompanie
MATTHIASSNNPortepeefähnrich12.12.1854 Sekondeleutnant
MATTHIASSNNKapitän/Hauptmann1842 Chef 2.Kompanie, 19.5.1844 Major und Kommandeur 1.Btl/9.LwRgt Stargard
MATTNERNNPortepeefähnrich20.8.1870 Sekondeleutnant, 1870/71 EK 2, Premierleutnant, Hauptmann, 22.3.1887 zum 3.Pomm.InfRgt 14
MEERSCHEIDT-HÜLLESSEM, Frhr. von NNPortepeefähnrich11.12.1858 Sekondeleutnant
MEINKEJuliusGrenadierBriesenPyritz30.11.1870 tödlich verwundet bei Mesly, 6.Kompanie
MEISNERNNPremierleutnant24.7.8177 vom 4.Pomm.InfRgt 21, Hauptmann, 5.5.1883 Abschied
MEISTERRichardEinjährig-FreiwilligerStargardSaatzig2.12.1870 verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
MENDENNZahlmeister13.8.1872 vom 4.Pomm.InfRgt 21
MERTZDORFNNSekondeleutnant(+ 4.11.1860), 2.5.1856 vom Kadettenkorps
METZLERNNHauptmann25.1.1878 vom 4.Thüring.InfRgt 72, Major, 15.12.1885 als Oberstleutnant zum 3.Westf.InfRgt 16
MEULERJohannGrenadierNeukirchenRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
MEWSAugustGrenadierAlt QuetzinFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 7.Kompanie
MEWSCarlGrenadierRötzenhagenSchlawe1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 5.Kompanie
MEYNAugustSergeant1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 9.Kompanie
MIELACHCarlGrenadierPanzerinSchivelbein1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 7.Kompanie
MIELKEHermannGrenadierWussowNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
MIELKENNFeldwebel1870/71 EK 2, 4.Kompanie
MILARCHWilhelmFüsilierFalkenburgDramburg2.12.1870 verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
MILSONNNHauptmann20.6.1865 vom 1.Brdbg. LeibGrenadierRgt 8, Major, Oberstleutnant, 10.2.1872 Abschied bewilligt
MILSONNNOberstleutnant30.3.1844 Oberst, 16.5.1844 interimistischer Kommandeur 2.Inf(Königs)Rgt
MITTELSTÄDTCarlGrenadierZülshagenDramburg1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 7.Kompanie
MITTELSTÄDTNNPortepeefähnrich11.2.1882 Sekondeleutnant, 22.3.1887 zum TrainBtl 7
MIXAlbertGefreiterVarchminshagenFürstenthum1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
MÖDE IEduardGrenadierNeukirchenRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
MOGELBERGReinhardGrenadierKolbergFürstenthum30.11.1870 tödlich verwundet bei Mesly, 6.Kompanie
MÖHNERTKarlFeldwebel1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 11.Kompanie
MÖHRINGFranz LudwigPremierleutnantWokuhlSaatzig1866 verwundet
MÖHRINGNNSekondeleutnant1866 Roter Adlerorden 4.Kl. mit Schwertern
MÖLLERHermannGrenadierBogenthinFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 4.Kompanie
MOLTKE, Graf von HelmuthGeneralParchimParchim(* Parchim 26.10.1800), 20.9.1866 zum Chef des Regiments ernannt
MOLTKE, Graf von NNSekondeleutnant17.4.1880 vom Kadettenkorps, noch 1.1.1889 Offizier in 12.Kompanie
MOLZAHNKarlFüsilierGrüssowBelgard2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie
MOLZAHN IIKarlFüsilierBuchhorstBelgard1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 10.Kompanie
MONSTERBERG, von NNSekondeleutnant17.6.1852 vom 25.InfRgt, Premierleutnant, 15.8. Abschied bewilligt
MÖSCHKENNPortepeefähnrich14.2.1852 Sekondeleutnant
MÜHLENFELSNNPortepeefähnrich18.3.1852 Sekondeleutnant
MÜHLENFELS, von NNHauptmann7.8.1868 zur Allerhöchsten Disposition gestellt und zur Gendamerie
MÜLLERKarlFüsilierSchinzBelgard2.12.1870 verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
MÜLLERGottliebGrenadierDramburgDramburg1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 7.Kompanie
MÜLLERHermannFüsilierSchivelbeinSchivelbein2.12.1870 verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
MÜLLERNNPortepeefähnrich12.2.1874 Sekondeleutnant
MÜLLERNNHauptmann14.8.1886 Abschied bewilligt
MÜLLERNNFüsilier1870/71 EK 2, 10.Kompanie
MÜLLERNNLazarett-Gehilfe1870/71 EK 2, 12.Kompanie
MÜLLERNNSekondeleutnant2.12.1870 verwundet bei Villiers, 1870/71 EK 2
MÜLLERNNDr., Assistenzarzt3.9.1872 Assistenzarzt, 23.8.1875 ausgeschieden
MÜLLERNNPortepeefähnrich8.4.1869 Sekondeleutnant
MÜLLERNNPremierleutnantnoch 1.1.1889 Offizier in 7.Kompanie
MÜLLER ILudwigGrenadierBastFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 5.Kompanie
MÜLLER IWilhelmGrenadierGroß JestinFürstenthum1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
MÜLLER IIAugustGrenadierKolbergFürstenthum30.11.1870 tödlich verwundet bei Mesly, 8.Kompanie
MÜLLER IIFriedrichGrenadierZerninFürstenthum18.8.1870 tödlich verwundet bei Gravelotte, 5.Kompanie
NAFFINLudwigFüsilierKlein KlüddeNeustettin18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 11.Kompanie
NAGELJuliusGrenadierPosenPosen1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 8.Kompanie
NASKE IIWilhelmGrenadierNeuendorfNeustettin30.11.1870 tödlich verwundet bei Mesly, 6.Kompanie
NASSKarlGrenadierJatzthumFürstenthum18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 2.Kompanie
NATZMER, von NNPortepeefähnrich10.2.1853 Sekondeleutnant
NATZMER, von NNSekondeleutnant1842 in 3.Kompanie, 22.2.1845 Abschied bewilligt
NAUENNNSekondeleutnant10.1.1882 vom DragRgt 20, Premierleutnant, noch 1.1.1889 in 4.Kompanie
NAUMANNNNDr., Assistenzarzt1.5.1866 zum Assistenzarzt befördert, 11.8.1867 zur Marine
NEITZELKarlGrenadierLenzenBelgard1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1.Kompanie
NEITZEL IILudwigGrenadierCarwinFürstenthum1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 8.Kompanie
NESSENIUSNNZahlmeister18.7.1854 zum Zahlmeister ernannt, 21.4.1865 Abschied bewilligt
NEUENFELDTFranzFüsilierGroß StreitzFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
NEUMANNNNPortepeefähnrich14.4.1883 Sekondeleutnant, noch 1.1.1889 Offizier in 6.Kompanie
NEUMANNNNUnteroffizier1870/71 EK 2, 8.Kompanie
NEUMANNNNUnteroffizier1870/71 EK 2, 9.Kompanie
NIEPOLDNNHauptmann13.2.1855 Sekondeleutnant, Hauptmann, 2.12.1870 verwundet bei Villiers, 1870/71 EK 2, 21.5.1874 als Major Abschied bewilligt
NIMZErnstGrenadierLottinNeustettin2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
NITZSiegfriedGrenadierNeudorfNeustettin1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
NOMERNNDr., Assistenzarzt2.5.1865 zum Assistenzarzt befördert
NÖRENBERGWilhelmFüsilierZarnefanzBelgard18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 10.Kompanie
NORMANN, von NNMajor17.3.1863 vom 6.Pomm.InfRgt 49, Oberstleutnant, 20.8.1867 zur Allerhöchsten Disposition
OBERHOFFERNNOberstleutnant11.12.1879 vom Großen Generalstab, 11.2.1882 zum Großen Generalstab zurück
OBERSTEINAugustGrenadierGroß TychowBelgard1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 8.Kompanie
OELTZENNHauptmann22.3.1889 vom 4.Pomm.InfRgt von Borcke Nr.21
OERTELNNStabs- und Bataillonsarzt(+ 27.7.1855), 14.5.1856 vom 3.Btl/1.GdLwRgt Graudenz
OERTZEN, von NNHauptmann22.4.1854 als Sekondeleutnant vom 32.InfRgt, 18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, Major, 12.1.1875 zum 2.Ostpr.GrenadierRgt 3
OESTERREICH IIKarlFüsilierLasbekRegenwalde18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 11.Kompanie
OHLNNUnteroffizier1870/71 EK 2, 12.Kompanie
OLBERGNNPortepeefähnrich12.10.1859 Sekondeleutnant
OLDENBURGFerdinandGrenadierGroß PoplowBelgard1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 7.Kompanie
OLDENBURGKarlUnteroffizierRoggowBelgard2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
OLDENBURGKarlTrainsoldat (Tross)LabuhnRegenwalde14.10.1870 verwundet bei Biwak Augny, 5.Kompanie
OLDENBURGGustavFüsilierWopersnoSchivelbein1866 verwundet, 9.Kompanie
OLLENBURGKarlWilhelmshorstNeustettin1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 10.Kompanie
OSTEN-SACKEN, Baron von der, gen. Sacken VNNPortepeefähnrich20.8.1844 Sekondeleutnant, 11.9.1845 wegen Invalidität verabschiedet
OSTEN, Baron von der, gen. Sacken INNHauptmannGraudenzGraudenz12.1.1858 zum Major und 2.Kommandeur 3.Btl/1.GdLwRgt Graudenz ernannt
OSTEN, Baron von der, gen. Sacken INNSekondeleutnant1842 in 9.Kompanie, Hauptmann, 15.11. als Major Abschied bewilligt
OSTEN, Baron von der, gen. Sacken IINNSekondeleutnant1842 in 10.Kompanie
OSTEN, Baron von der, gen. Sacken IIINNSekondeleutnant1842 in 3.Kompanie
OSTEN, Baron von der, gen. Sacken IVNNSekondeleutnant1842 in 5.Kompanie
OSTERLEYNNMajor18.5.1876 vom 1.Magdebg.InfRgt 26, 3.2.1881 zum GdFüsRgt
OSTERMANNNNFüsilier1870/71 EK 2, 12.Kompanie
ÖSTERREICHHeinrichFüsilierZuchowDramburg2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie
OSTROWSKI, von NNPremierleutnant11.3.1886 vom InfRgt 128, noch 1.1.1889 Offizier in 5.Kompanie
OTTAugustGrenadierMeseritzSchivelbein1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
OWSTIEN, von NNMajorNeustettinNeustettin3.9.1856 vom 3.Btl/21.LwRgt Neustettin, 5.4.1859 Brigadier der 4.Gend.Brig.
OWSTIEN, von NNPortepeefähnrich14.11.1867 Sekondeleutnant
OWSTIEN, von NNMajor1842 Kommandeur Btl F, 13.3.1847 Oberst und interimistischer Kommandeur 4.InfRgt ernannt
OWSTIEN, von RichardFähnrich1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 2.Kompanie
OWSTIEN, von NNSekondeleutnant2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers
PAGELNNZahlmeister6.8.1874 von Kriegsschule Anklam, 27.10.1888 in Ruhestand
PAHLNNUnteroffizier1870/71 EK 2, 6.Kompanie
PAPEAugustFüsilierQuetzinFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
PARASKI, von NNPortepeefähnrich9.3.1873 Sekondeleutnant, Premierleutnant, Hauptmann, noch 1.1.1889 Chef der 6.Kompanie
PARISFriedrichFüsilierGustFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 9.Kompanie
PARPART, von NNSekondeleutnant15.7.1871 vom 1.GdUlanenRgt, 24.1.1874 zum 3.Oberschles.InfRgt
PASCHENHenrietteSchleswigSchleswig(+ 19.5.1837 Schleswig), oo Friedrich von Moltke
PÄTZKEHermannGefreiterFlackenheideNeustettin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
PATZWALDFriedrichGrenadierHüttenNeustettin1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1.Kompanie
PATZWALDFriedrichGrenadierGellinNeustettin2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
PAULINNUnteroffizier1870/71 EK 2, 2.Kompanie
PAUTZAugustGefreiterLübgustNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
PAWELSZ, von NNPortepeefähnrich11.11.1862 Sekondeleutnant, Premierleutnant, 1870/71 EK 2, Hauptmann, Major, 22.5.1889 zum 3.Niederschles.InfRgt 50
PEGAFerdinandVizefeldwebel1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 4.Kompanie
PEGLOWFriedrichFüsilierLeckowSchivelbein1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 11.Kompanie
PELLWITZPaulUnteroffizier1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 10.Kompanie
PERGANDEKarlGrenadierLeppinFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 8.Kompanie
PETERAugustGrenadierPoldeminFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
PETERMANNNNPremierleutnant14.4.1877 vom 7.Brdbg.InfRgt 60, Hauptmann, noch 1.1.1889 Chef 11.Kompanie
PETERSDORFF, von NNPortepeefähnrich13.10.1855 Sekondeleutnant
PETERSDORFF, von NNPortepeefähnrich14.2.1885 Sekondeleutnant
PETERSDORFF, von NNPortepeefähnrich15.1.1889 Sekondeleutnant
PETERSDORFF, von NNPortepeefähnrich17.11.1842 Sekondeleutnant
PETERSDORFF, von NNHauptmann1866 Roter Adlerorden 4.Kl. mit Schwertern
PETERSDORFF, von NNHauptmann1870/71 EK 2
PETERSDORFF, von NNMajor19.5.1877 zum Kaiser-Alexander-GdInfRgt 1
PETERSDORFF, von NNHauptmann26.3.1867 als Major zum Generalstab
PETERSDORFF, von NNSekondeleutnantnoch 1.1.1889 Offizier in 6.Kompanie
PETERSDORFF, von IINNHauptmann10.11.1859 vom 21.InfRgt
PETERSENNNPortepeefähnrich18.8.1851 Sekondeleutnant, Hauptmann, 1870/71 EK 2, 23.5.1871 als Major zum 3.Pomm.InfRgt 14
PIELKENNHauptmann22.3.1881 vom 4.Mgdbg.InfRgt 67, noch 1.1.1889 Chef 9.Kompanie
PIEPERGustavUnteroffizierGollnowNaugard2.12.1870 verwundet bei Villiers, 12.Kompanie, 1870/71 EK 2
PIESKEWilhelmGrenadierGroß PoplowBelgard2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
PIESKENNSergeant1870/71 EK 2, 2.Kompanie
PLÄGERKarlFüsilierMeyringenFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
PLAGGENNDr., Unterarzt17.4.1877 als Assistenzarzt ins Regiment, 12.6.1880 zum Korpsarzt II.AK
PLARMANNAlbertGrenadierLabenzSchivelbein1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 8.Kompanie
PLASTERLudwigGrenadierGroß SatspeFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 7.Kompanie
PLATEN, von NNMajorFrankfurt/O.Frankfurt/O.22.6.1859 Kommandeur 1.Btl/8.LwRgt Frankfurt
PLATEN, von NNSekondeleutnant1842 in 6.Kompanie
PLAUTZAlbertGrenadierRegenwaldeRegenwalde1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 4.Kompanie
PODEWILSNNSekondeleutnant. d. Landwehr1870/71 EK 2
POEDEWILS, von NNPortepeefähnrich13.2.1883 Sekondeleutnant, noch 1.1.1889 Offizier in 7.Kompanie
POLESCHHeinrichFüsilierPlatheRegenwalde1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 10.Kompanie
POLLENTZKIHermannGrenadierGroß ZemminNeustettin2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
POMMER-ESCHE, von NNPortepeefähnrich19.9.1860 Sekondeleutnant, 14.8.1866 als Premierleutnant zum 2.Mgdbg.InfRgt 27
PONATHAugustGrenadierWutzigDramburg1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
PONATHJuliusGrenadierSchivelbeinSchivelbein2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
POPFALKKarlGefreiterHorstRegenwalde30.11.1870 verwundet bei Mesly, 10.Kompanie
POPPFerdinandGrenadierWuhrowRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
PORATHNNGefreiter1870/71 EK 2, 11.Kompanie
PRIEBEWilhelmGrenadierThunowFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1.Kompanie
PRIEBENNGrenadier1870/71 EK 2, 1.Kompanie
PRIEBE IIIAugustGrenadierKolbergFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 7.Kompanie
PRITTWITZ und GAFFRON, von NNMajorStargardSaatzigschenkt eigene Ölgemälde an Offiziers-Kasino
PROCHNOWAlbertFüsilierNelepSchivelbein1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 10.Kompanie
PRÖGERWilhelmGrenadierStargardSaatzig1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1.Kompanie, 1870/71 EK 2
PRÖGERNNFeldwebel1870/71 EK 2, 5.Kompanie
PRÖLSSNNSekondeleutnant1842 in 8.Kompanie, Hauptmann, 17.5.1862 als Major zur Allerhöchsten Disposition
PROTZENNNPortepeefähnrich12.10.1859 Sekondeleutnant, Premierleutnant, 1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1870/71 EK 2, Hauptmann, Major, 22.3.1887 zum InfRgt 129
PRUSTJohannFüsilierRübenhagenRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie
PUCHSTEINNNGefreiter1870/71 EK 2, 3.Kompanie
PÜCKERTNNDr., Assistenzarzt30.11.1880 als Stabsarzt ins Regiment, 3.5.1884 zum 1.Pomm.GrenadierRgt 2 (König Friedrich Wilhelm IV)
PÜCKLER, Graf von NNOberst1842 aggregierter Kommandeur 4.InfBrig, 7.4.1842 Generalmajor
PUTSCHHermannGrenadierBrombergBromberg1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
PUTTKAMERNNPremierleutnantSuhlSuhl1842 in 12.Kompanie, 19.10.1843 Hauptmann und für Stelle als Präses der Gewehr-Revisions-Kommission Suhl bestimmt
PUTTKAMER, Baron von NNMajorStralsundFranzburg13.7.1858 vom 2.Btl/2.LwRgt Stralsund
PUTTKAMER, Baron von NNOberst14.3.1864 Kommandeur Brdbg.FüsRgt 35
PUTTKAMER, Baron von NNSekondeleutnant1842 in 9.Kompanie
PUTTKAMER, Frhr. vonNNMajor10.7.1865 Abschied bewilligt
QUANDTAlbertGefreiterFalkenburgDramburg18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 4.Kompanie
QUASTKarlGefreiterCalliesDramburg1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 10.Kompanie
QUEDNOW, von NNMajorStralsundFranzburg11.2.1882 vom 5.Ostpr.InfRgt 41, 15.1.1887 zur Allerhöchsten Disposition und zum Bezirkskommandeur 2.Btl/2.LwRgt Stralsund ernannt
RABEHLAugustFüsilierNaugardNaugard2.12.1870 verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
RACHWilhelmGrenadierRakowNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
RADDATZAlbertFüsilierHohenfeldeFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
RADDATZWilhelmUnteroffizierSchützenhofNeustettin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 10.Kompanie
RÄDELFriedrichFüsilierScharpenortNeustettin30.11.1870 verwundet bei Mesly, 9.Kompanie
RADOLL IIHermannGrenadierPriebslaffSchivelbein6.12.1870 tödlich verwundet, Vorposten bei Bonneuil, 1.Kompanie
RADTKEFerdinandFüsilierSchwedtFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
RADÜNZAlbertGrenadierMühlendorfRegenwalde1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 5.Kompanie
RANNOWLudwigFüsilierHenkenhagenRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie
RAUFFNNGrenadier1870/71 EK 2, 5.Kompanie
RAVEN, von NNPortepeefähnrich(+ 5.6.1856 als Premierleutnant), 9.5.1843 Sekondeleutnant
RECKOW, von NNPortepeefähnrich13.8.1845 Sekondeleutnant, 16.4.1850 Abschied bewilligt
REECKHermannFüsilierGlambeckArnswalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
REGENSBURGNNPortepeefähnrich(+ 1871), 11.3.1870 Sekondeleutnant, Premierleutnant, 1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse
REGLINAugustGefreiterLümzowNeustettin18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 4.Kompanie
REICHENBACH, von NNPortepeefähnrich(+ 11.3.1854), 18.9.1849 Sekondeleutnant
REIMERSNNSekondeleutnant17.11.1874 vom Ostfries.InfRgt 78, Hauptmann, noch 1.1.1889 Chef 8.Kompanie
REINKE IFriedrichGrenadierRogzowFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 6.Kompanie
REISERJuliusFüsilierSarranzigDramburg24.8.1870 verwundet bei Saulny, 11.Kompanie, 1870/71 EK 2
RENOUARD DE VIVILLE, von NNPortepeefähnrich11.11.1862 Sekondeleutnant, Premierleutnant, 1870/71 EK 2, 15.10.1874 zum Lauenbg.JgBtl 9
RENTZELL, von NNSekondeleutnant1842 in 11.Kompanie, 15.2.1844 unter gesetzlichem Vorbehalt entlassen
RETLAFFWilhelmFüsilierNörenbergSaatzig2.12.1870 verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
RETZLAFFAlbertGrenadierLangenBelgard1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 4.Kompanie
RETZLAFFWilhelmGrenadierRedlinBelgard1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 7.Kompanie
RETZLAFFAlbertFüsilierKörlinFürstenthum1866 verwundet, 9 Kompanie
RICHTERKarlGrenadierGrumsdorfFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
RICHTERRichardSekondeleutnantStettinRandow1866 verwundet, 1866 Kronenorden 4.Kl. mit Schwertern
RICHTERNNPremierleutnant(+ 20.4.1852)
RICHTERNNSekondeleutnant18.4.1865 vom Kadettenkorps
RICHTERNNDr., Stabsarzt24.8.1886 ins Regiment, 16.10.1886 Abschied bewilligt
RICHTERNNPremierleutnant30.4.1877 zum 8.PommInfRgt 61
RICHTERNNHauptmann6.6.1850 Abschied bewilligt
RICHTER INNSekondeleutnant1842 in 2.Kompanie
RICHTER IINNSekondeleutnant1844 Adjudant Btl II
RIEDELJohannGrenadierLangenfuhrArnswalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
RIEDELNNDr., AssistenzarztStralsundFranzburg4.6. in Rangliste aufgenommen, 4.6.1859 Stabs- und Bataillonsarzt 2.Btl/2.LwRgt Stralsund
ROCHSNNSekondeleutnant(+ 7.3.1856 als Hauptmann), 1842 in 4.Kompanie
RODBERTUS, von NNSekondeleutnant15.4.1875 vom Kadettenkorps, Premierleutnant, noch 1.1.1889 als Offizier in 10.Kompanie beim Generalstab
RODENNMajor7.9.1847 als Oberstleutnant Abschied bewilligt
RODENWOLDTNNPortepeefähnrich8.12.1861 Sekondeleutnant, 24.10.1864 verabschiedet
RÖDERNNHauptmann19.7.1879 vom InfRgt 25, 12.4.1881 Abschied bewilligt
RÖDER, von NNPremierleutnant(+ 1870), 22.6.1867 vom Pomm.JgBtl 2, 1870 EK 2, 2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers
ROEDER, von HermannOberstGrottkauSchlesien(* Grottkau 29.1.1797, + 10.5.1857 Breslau), 27.3.1847 als Oberst vom 8.InfRgt (LeibInfRgt) als interimistischer Kommandeur, Oberst à la suite des Rgt, 23.3.1852 Generalmajor, Vater: Heinrich, Oberst
ROELL, von NNPremierleutnant14.7.1856 als Hauptmann zum 17.InfRgt
ROELL, von NNHauptmann6.7.1856 als Major zum 36.InfRgt
ROELL, von INNSekondeleutnant1842 in 5.Kompanie
ROELL, von IINNSekondeleutnant1842 in 8.Kompanie
ROHDEKarlFüsilierHaseleuRegenwalde1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 9.Kompanie
ROHDENNPortepeefähnrich14.10.1869 Sekondeleutnant, 2.12.1870 vermißt während Schlacht bei Villiers
ROHDENNPremierleutnant14.12.1875 Abschied bewilligt
ROHDENNKapitän1842 Chef 1.Kompanie
ROHDENNGefreiter1870/71 EK 2, 3.Kompanie
ROHDENNGrenadier1870/71 EK 2, 7.Kompanie
ROHDE INNSekondeleutnant1870/71 EK 2
ROHDE IIHermannGrenadierWangerinRegenwalde1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
ROHDE IINNSekondeleutnant7.4.1870 vom Kadettenkorps
RÖHLAugustFüsilierKloxinPyritz2.12.1870 verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
ROHSCHILDHermannGrenadierSemmerowFürstenthum1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1.Kompanie
ROMERNNDr., Assistenzarzt1870/71 EK 2, 19.9.1871 Abschied bewilligt
RÖNNBERGNNDr., Stabsarzt16.10.1886 ins Regiment, 8.11.1887 zum 6.Bad.InfRgt 114
ROSAGustavFeldwebelStettinRandow18.8.1870 verwundet bei Gravelotte, 2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie, 11870/71 EK 2
ROSENOWAugustGrenadierCarrowRegenwalde1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
ROSENOWNNZahlmeister14.8.1865 zum Regiment, 1870/71 EK 2, 26.6.1874 Abschied bewilligt
ROSENSTÄDTEduardFeldwebel1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 2.Kompanie
ROSSOWAugustGrenadierSchlönwitzSchivelbein1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1.Kompanie
ROTHENBURG, von NNHauptmann1.7.1860 vom 25.InfRgt, 17.3.1863 zum 6.Pomm.InfRgt 49
ROUX, von NNPortepeefähnrich11.11.1875 Sekondeleutnant, 17.10.1876 unter gesetzlichem Vorbehalt ausgeschieden
RUBACHChristianFüsilierParsowFürstenthum1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 11.Kompanie
RÜCHELKarlGrenadierSwantußUsedom1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1.Kompanie
RUCKKarlUnteroffizierJatzthumFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 4.Kompanie, 1870/71 EK 2
RUNGENNHauptmann d.R., MalerStargardSaatzigschenkt 4 eigene Gemälde an Offiziers-Kasino
RUNGENNPortepeefähnrich12.12.1872 Sekondeleutnant, 12.6.1880 zum InfRgt 72
RUNGE IHermannGrenadierZirchowSchlawe1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 4.Kompanie
RUSCHLudwigGrenadierStargordRegenwalde1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 8.Kompanie
RUSCHFriedrichGrenadierZeitlitzRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
RUSCH IKarlFüsilierPremslaffRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
RUTHSATZFriedrichGrenadierGellenNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
RÜTS, von NNSekondeleutnant12.11.1849 unter gesetzlichem Vorbehalt entlassen
RUTZFerdinandGrenadierKlein JestinFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
RUTZENFriedrichFüsilierSydowSchlawe2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
SANDES von HOFFMANNNNHauptmann16.9.1881 vom GrHzgl.Mecklenb.GrenadierRgt 89, Major à la suite, 24.9.1884 zum 2.Rhein.InfRgt 28
SANDRART, von KarlOberstStettinRandow(* Stettin 9.6.1817), 9.1.1864 zum Kommandeur des Regiments, 1866 Kronenorden III.Kl. mit Schwertern, 30.10.1866 als Kommandeur zum 23.InfBrig, Generalleutnant, Vater: Generalmajor
SANNOWNNSekondeleutnant1842 Adjudant Btl F
SANNOWNNPortepeefähnrich24.2.1846 Sekondeleutnant
SANNOWNNHauptmann5.7.1862 zum Magdebg.FüsRgt 36
SASSFriedrichUnteroffizierSchivelbeinSchivelbein18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 11.Kompanie
SASSWilhelmFüsilierGerwinzStolp2.12.1870 verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
SAUERHeinrichGrenadierGörkeGreifenberg2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
SAURBREYNNDr., Assistenzarzt21.9.1884 ins Regiment, 22.3.1887 zum 1.Magdbg.InfRgt 26
SAUSIN, von NNHauptmann7.4.1881 vom GdFüsRgt, Major, 11.12.1886 zum Gr.Hzgl.Mecklbg.GrenadierRgt 89
SCHAACKNNSergeant1888 Allgemeines Ehrenzeichen, 9.Kompanie
SCHACHTHermannGrenadierPeterswaldeSchlochau1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 4.Kompanie
SCHACK, von NNSekondeleutnant1842 in 10.Kompanie, 29.2.1848 zum 16.InfRgt
SCHACK, von NNPortepeefähnrich28.10.1870 Sekondeleutnant, 17.1.1871 verwundet bei Verry, noch 1.1.1889 Chef 5.Kompanie
SCHACK, von NNMajor9.1.1864 vom 6.Rhein.InfRgt 68, 26.6.1865 zum 5.Ostpreuß.InfRgt 41
SCHACKSNNStabs- und Bataillons-Arzt21.8.1855 zum Regiment, 29.1.1870 Abschied bewilligt
SCHALINSKYNNGrenadier1870/71 EK 2, 5.Kompanie
SCHALLOCKFriedrichRitznowCammin1866 verwundet, 10.Kompanie
SCHARPINGAugustFüsilierPenkunRandow2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
SCHATZSCHNEIDERAlbertGrenadierPustchowBelgard17.1.1871 verwundet bei Bligny le Sec, 8.Kompanie
SCHAUMBURG, von NNPortepeefähnrich9.6.1855 Sekondeleutnant, 12.4.1856 unter gesetzlichem Vorbehalt entlassen
SCHEEWEHermannGrenadierZilkenhagenNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
SCHEEWE IILudwigFüsilierLottinNeustettin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 10.Kompanie
SCHEFFER, von NNPortepeefähnrich9.3.1872 Sekondeleutnant, Hauptmann, noch 1.1.1889 Chef 3.Kompanie
SCHEIDEMANNNNDr., Assistenzarzt24.6.1856 ins Regiment, 18.12.1860 zum Pomm.PiBtl.2
SCHELCHER, von NNPremierleutnant30.11.1861 wiedereingestellt, Hauptmann, 16.8.1873 Abschied
SCHENKEmilFüsilierHammersteinSchlochau2.12.1870 verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
SCHENKWilhelmUnteroffizier1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 2.Kompanie
SCHENK, von NNPortepeefähnrich13.11.1863 Sekondeleutnant, Premierleutnant, 24.7.1877 zum 4.Pomm.InfRgt 21
SCHERBARTHKarlFüsilierAlt WuhrowNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
SCHEUNEMANNKarlGefreiterSchötzowFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 7.Kompanie
SCHICKFUSS, von NNHauptmann12.2.1859 als Major Abschied bewilligt
SCHIFFMANNNNPortepeefähnrich17.9.1887 Sekondeleutnant, noch 1.1.1889 Offizier in 8.Kompanie
SCHIMEMANNJuliusGrenadierRötzenhagenSchlawe30.11.1870 verwundet bei Mesly, 6.Kompanie
SCHIMMELPFENNIGKarlGrenadierSeligsfeldBelgard2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
SCHINKELNNFüsilier1870/71 EK 2, 9.Kompanie
SCHIVELBEINJohannGrenadierVehlingsdorfSaatzig1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1.Kompanie
SCHIVELBEIN IJohannFüsilierPaatzigNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
SCHLIPPENBACH, Graf von NNPremierleutnant30.4.1877 vom Brdbg.JdBtl 3, 15.8.1878 als Hauptmann Abschied bewilligt
SCHMELING-DIRINGSHOFEN, von NNMajor5.4.1859 vom GdResInfRgt, 10.3.1863 Abschied bewilligt
SCHMIDTFranzGrenadierKolbergFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 7.Kompanie,
SCHMIDTFriedrichGefreiterStreitzigNeustettin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
SCHMIDTHermannSergeantElvershagenRegenwalde1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 4.Kompanie, 1870/71 EK 2
SCHMIDTNNOberstleutnant(+ 10.8.1848), 31.3.1846 vom 9.LwRgt
SCHMIDTNNMajor(+ 20.8.1844)
SCHMIDTNNSekondeleutnant1.1.1889 nur ein Offizier namens Schmidt (Sekondeleutnant) im Regiment, 7.Kompanie
SCHMIDTNNFähnrich13.9.1884 Sekondeleutnant
SCHMIDTNNPortepeefähnrich16.4.1850 Sekondeleutnant
SCHMIDTNNKapitän1842 Chef 12.Kompanie
SCHMIDT IILudwigFüsilierCalliesDramburg1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 12.Kompanie
SCHMIDT von HIRSCHFELDENNSekondeleutnant12.11.1857 unter gesetzlichem Vorbehalt entlassen
SCHMIDT-WIERUSZ-KOWALSKI, von NNPortepeefähnrich13.1.1855 Sekondeleutnant, Hauptmann, 13.7.1872 als Major Abschied bewilligt
SCHMIDT, von NNKapitän1842 kommandiert als Adjudant GenKom. III.AK, 7.4.1842 versetzt zum 12.UnfRgt
SCHMIDT, von NNHauptmann1870/71 EK 2
SCHMIDTHALSNNPortepeefähnrich11.1.1853 Sekondeleutnant, 6.3.1862 ausgeschieden
SCHMIEDENNNPortepeefähnrich11.9.1883 Sekondeleutnant, noch 1.1.1889 Offizier in 8.Kompanie
SCHNEIDERHeinrichGrenadierSydowSchlawe1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 8.Kompanie
SCHNEIDERNNPremierleutnant1842 in 2.Kompanie, 12.12.1842 als Hauptmann Abschied genehmigt
SCHNEPPENNPortepeefähnrich8.4.1869 Sekondeleutnant, 12.7.1873 unter gesetzlichem Vorbehalt ausgeschieden
SCHNITZKEHermannGefreiterPlatheRegenwalde1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 10.Kompanie
SCHOENERMARKNNSekondeleutnant2.12.1870 verwundet bei Villiers
SCHON, von NNMajor27.3. vom 33.InfRgt, Oberstleutnant, 4.12.1849 zum Kommandeur 2.Inf(Königs)Rgt ernannt
SCHON, von NNSekondeleutnant28.4. vom Kadettenkorps, Hauptmann, 23.2.1861 als Kompaniechef zum 3.PommInfRgt 14
SCHÖNAICH, von NNPremierleutnantsiehe Frhr. von Hoverbeck
SCHÖTTLERNNZahlmeister21.6.1888 ins Regiment, noch 1.1.1889 im Regiment
SCHRAMMKarlGrenadierNemitzCammin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie, 1866 zum DragRgt 11
SCHRAMMNNZahlmeister 1.Klasse2.10.1862 vom 4.LwUlanenRgt
SCHRAMM, Protzen von NNSekondeleutnant11.11.1858 vom 4.HusarenRgt, 10.5.1850 unter gesetzlichem Vorbehalt entlassen
SCHRANKTheodorGrenadierKliepenfierNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
SCHRÖDERWilhelmGrenadierCalliesDramburg1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1.Kompanie
SCHRÖDERKarlGrenadierMötzlinFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 7.Kompanie
SCHRÖDERWilhelmFüsilierSchulzenhgFürstenthum30.11.1870 verwundet bei Mesly, 12.Kompanie
SCHRÖDERGottfriedSergeantAlt PrielippPyritz1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
SCHRÖDERWilhelmUnteroffizierHöckenbergRegenwalde30.11.1870 verwundet bei Mesly, 9.Kompanie, 2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers
SCHRÖDERNNSergeant1870/71 EK 2, 12.Kompanie
SCHROEDERNNDr., Stabs- und Bataillonsarzt9.12.1871 als Ober- und Regimentsarzt ins Regiment, noch 1.1.1889 als Oberstabs- und Regimentsarzt 1.Kl. im Regiment
SCHUBERTChristianGrenadierKlein ZarnowGreifenhagen2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
SCHUHMACHERWilhelmFüsilierNeu MarienFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
SCHÜLERNNPortepeefähnrich13.3.1884 Sekondeleutnant, noch 1.1.1889 Adjudant 2.Btl
SCHÜLERNNUnteroffizier1870/71 EK 2, 3.Kompanie
SCHÜLKERobertGrenadierJustrowDeutsch Krone2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
SCHULZKarlFüsilierLebbinDemmin1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 9.Kompanie
SCHULZBernhardFüsilierPetershagenFürstenthum2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
SCHULZOttoSergeantPyritzPyritz30.11.1870 verwundet bei Mesly, 10.Kompanie
SCHULZCarlFüsilierNadelfitzRegenwalde1866 gefallen, 10.Kompanie
SCHULZNNSergeant1870/71 EK 2, 10.Kompanie
SCHULZNNFüsilier1870/71 EK 2, 12.Kompanie
SCHULZNNSergeant1870/71 EK 2, 5.Kompanie
SCHULZNNGefreiter1870/71 EK 2, 8.Kompanie
SCHULZ IFriedrichFüsilierGroß JestinFürstenthum1866 verwundet, 11.Kompanie
SCHULZ IIAugustFüsilierCurowFürstenthum1866 verwundet, 12.Kompanie
SCHULZ IIAugustUnteroffizierPyritzPyritz1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 5.Kompanie
SCHULZ IIIHermannFüsilierCölpinNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie
SCHULZ IVAlbertGefreiterDrawehnFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 10.Kompanie, 1870/71 EK 2
SCHUMACHERAlbertGrenadierBuchhorstBelgard1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1.Kompanie
SCHURWANZNNGrenadier1870/71 EK 2, 2.Kompanie
SCHWANZKarlGefreiterDalowDramburg1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1.Kompanie
SCHWARZFerdinandUnteroffizierEwenthinSchlawe2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
SCHWARZNNSekondeleutnant1842 Rechnungsführer, 7.12.1850 Abschied bewilligt
SCHWARZNNUnteroffizier1870/71 EK 2, 5 Kompanie
SCHWEDLER, von NNSekondeleutnant7.10.1850 vom 40.InfRgt (8.ResRgt), 18.6.1853 unter gesetzlichem Vorbehalt entlassen
SCHWINGNNPortepeefähnrich11.11.18165 Sekondeleutnant, 1870/71 EK 2, Premierleutnant, 8.6.1878 Abschied
SCHWUCHOWFriedrichFüsilierSchlönnew.Schlawe1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 11.Kompanie
SECKENDORFF, Frhr. vonNNPremierleutnant15.10.1874 vom Lauenbg.JgBtl 9, Hauptmann, Major, 13.12.1887 zum 2.Thüring.InfRgt 32
SEELERLeoEinjährig-FreiwilligerGreifenbergGreifenberg1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 8.Kompanie
SEELMANNNNPortepeefähnrich14.8.1842 Sekondeleutnant, Hauptmann, 30.10.1866 als Major zum InfRgt 75
SEELMANN-EGGEBERTNNSekondeleutnant14.10.1870 verwundet bei Biwak Augny
SEFKERNNGrenadier1870/71 EK 2, 7.Kompanie
SEIDENKRANZ IIIWilhelmGrenadierCalliesDramburg2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
SERNONNMajor19.9.1888 vom Kriegsministerium, noch 1.1.1889 Kommandeur 2.Btl
SEYDLITZ, von NNMajor11.2.1886 vom GdSchtzBtl, noch 1.1.1889 Kommandeur 1.Btl
SIECKERTKarlGrenadierKolbergFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 7.Kompanie
SIETZENNPortepeefähnrich23.7.1861 Sekondeleutnant, Premierleutnant, 2.12.1870 verwundet bei Villiers, 1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1870/71 EK 2, 15.10.1874 zum 8.Schles.GrenadierRgt 11
SIEWERTChristianFüsilierCremsowPyritz1866 verwundet, 11.Kompanie, Ehrenzeichen 2.Kl.
SIEWERTNNKapitän/Hauptmann1842 Chef 6.Kompanie, 18.1.1845 als Major beantragten Abschied genehmigt
SOMMERNNDr., Assistenzarzt3.5.1884 als Stabsarzt ins Regiment, 28.2.1885 zum Medizinisch Chirurgischen Friedrich-Wilhelm-Institut
SÖNDEROPHermannUnteroffizierPyritzPyritz2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie, 1870/71 EK 2, Einjährig-Freiwilliger
SÖNDERUP (ident. Sönderop?)HermannFüsilierPyritzPyritz18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 10.Kompanie
SPALDINGNNPortepeefähnrich13.9.1884 Sekondeleutnant, 1888 Kgl.Kronenorden 4.Kl, noch 1.1.1889 als Offizier in 5.Kompanie
SPANDIERAugustFüsilierEichmedinRensburg2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie, 1870/71 als Gefreiter. EK 2
SPANKEREN, von NNPortepeefähnrich14.4.1883 Sekondeleutnant
STÄGENNSergeant1870/71 EK 2, 4.Kompanie
STÄHLERKarlGefreiter, HornistZamzowSaatzig30.11.1870 verwundet bei Mesly, 6.Kompanie
STAHNKEAugustGrenadierThunowFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
STARKFriedrichFüsilierWoltersdorfDramburg2.12.1870 verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
STAVENHAGENNNPortepeefähnrich(+ 27.9.1859), 13.1.1855 Sekondeleutnant
STEFFENNNMajorStargardSaatzigschenkt Fotoalbum an Offiziers-Kasino
STEFFENNNPortepeefähnrich14.4.1860 Sekondeleutnant, Premierleutnant, 17.1.1871 verwundet bei Bligny le Sec, 1870/71 EK 2, Hauptmann, 19.7.1879 zum InfRgt 25
STEFFENNNGrenadier1870/71 EK 2, 6.Kompanie
STEFFENNNZahlmeister19.6.1889 ins Regiment
STEINBernhardFüsilierDramburgDramburg2.12.1870 verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
STEINKELLER, von NNPortepeefähnrich11.11.1854 Sekondeleutnant, 9.2.1858 unter gesetzlichem Vorbehalt entlassen
STERN, von NNHauptmann16.10. vom 3.Bad.InfRgt 111, noch 1.1.1889 Chef 1.Kompanie, 1889 Major, 21.7.1889 zum 1.Pomm.GrenadierRgt 2 (König Friedr.Wilh.IV)
STETTINNNPortepeefähnrich13.11.1863 Sekondeleutnant, 30.11.1870 verwundet bei Mesly, 1870/71 EK 2, Premierleutnant, 18.1.1874 zum 6.Pomm.InfRgt 49
STIEMKEHermannFüsilierZemlinCammin2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
STILKENNPortepeefähnrich(+ 1870), 11.11.1865 Sekondeleutnant, 2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers
STÖCKFriedrichGrenadierBublitzFürstenthum18.8.1870 bei Gravelotte tödlich verwundet, 7.Kompanie
STÖCKELNNMajor20.7.1870 vom Schles.FüsRgt 38, 1870/71 EK 2, Oberstleutnant, 14.5.1878 als Oberst zum Bezirkskommandeur 1.Bresl.ResLwRgt 38
STOJENTIN, von NNHauptmann1.11.1855 als Major zur Allerhöchsten Disposition gestellt
STOJENTIN, von NNPortepeefähnrich11.11.1862 Sekondeleutnant
STOJENTIN, von NNPremierleutnant1842 in 6.Kompanie
STOJENTIN, von NNSekondeleutnant22.3.1868 zum 4.Pos.InfRgt 59
STOJENTIN, von IINNSekondeleutnant1842 in 11.Kompanie
STRANTZ, von NNMajor10.8.1888 als Oberstleutnant vom 2.Schles.GrenadierRgt 11, noch 1.1.1889 etatmäßiger Stabsoffizier im Regiment
STRASSBURGAugustFüsilierBärwaldeNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
STRECKERNNPortepeefähnrich11.2.1886 Sekondeleutnant, noch 1.1.1889 als Offizier in 10.Kompanie
STREECKGustavGrenadierWusterwitzDramburg1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
STREHLOWAlbertFüsilierCordeshagenFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
STREHLOWNNSergeant1870/71 EK 2, 1.Kompanie
STREHLOWNNVizefeldwebel1870/71 EK 2, 6.Kompanie
STRELOWHermannGrenadierDünnowStolp2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
STREYFriedrichFüsilierSchlönwitzSchivelbein2.12.1870 verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
STRICKERAlbertFüsilierVenzlaffshagenSchivelbein1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 9.Kompanie
STRITTERNNMajor15.10.1874 vom 1.Nassau.InfRgt 87, 18.5.1876 Abschied bewilligt
STROMBECK, von NNSekondeleutnant15.4.1876 vom Kadettenkorps, 22.3.1881 zum InfRgt 129
STÜBSKarlGrenadierSchwirsenCammin30.11.1870 verwundet bei Mesly, 6.Kompanie
STWOLINSKI, von SylviuyOberstleutnantDüsseldorfDüsseldorf(* Düsseldorf 19.3.1834), 11.2.1886 mit Regimentsführung beauftragt, vom InfRgt 132, Oberst, 22.3.1889 als Generalmajor zum Kommandeur 15.InfBrig ernannt, Vater: Major, Freiwilliger im Colbg.InfRgt
SUCHTEN, von JuliusOberstKolbergFürstenthum(* Rastenburg 10.3.1809) siehe unter Ort Rastenburg
SUCHTEN, von JuliusOberstRastenburgRastenburg(* Rastenburg 10.3.1809), 30.10.1866 als Kommandant von Kolberg und Regimentskommandeur vom 8.Ostpr.InfRgt 45, 5.3.1867 als Generalmajor Abschied bewilligt, Vater: Oberst
SUCKOWWilhelmUnteroffizierPeglowSaatzig1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 8.Kompanie
SYRINGKarlGrenadierCordeshagenFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
TALFETTCarlGefreiterSwinemündeUsedom1866 verwundet, 9.Kompanie, Tambour
TECHKarlFüsilierSchwessinKöslin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
TEETZENWilhelmUnteroffizierKlein MokratzUsedom1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 7.Kompanie, 1870/71 EK 2
TEGGATZJuliusGrenadierPrübkowNeustettin18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 8.Kompanie
TESCH IIJuliusGrenadierWurchowNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 7.Kompanie
TESKELudwigTambourPlietnitzNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
TESKE IKarlGrenadierGustFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
TESKE IKarlGrenadierGustFürstenthum30.11.1870 verwundet bei Mesly, 6.Kompanie
TESSMANNFerdinandGrenadierWusterwitzDramburg2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
TESSMANNFriedrichFüsilierSimmatzigSchivelbein1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 9.Kompanie
TESSMERNNUnteroffizier1870/71 EK 2, 6.Kompanie
TETZFerdinandGrenadierKublankGreifenhagen17.1.1871 verwundet bei Bligny le Sec, 8.Kompanie
TETZLAFFKarlGrenadierCrampeArnswalde18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 5.Kompanie
TETZLAFFAugustSergeantKattenhofNaugard19.8.1870 tödlich verwundet bei Point du Jour, 11.Kompanie
TETZLAFFAugustGefreiterBeverdickNeustettin18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 4.Kompanie
TETZLAFFNNSergeant1870/71 EK 2, 11.Kompanie
THIESSKarlGrenadierTimmenhagenFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 4.Kompanie
THOMFriedrichFüsilierGrünhofFürstenthum30.11.1870 verwundet bei Mesly, 9.Kompanie
THOMKarlUnteroffizierFlederbornNeustettin30.11.1870 verwundet bei Mesly, 6.Kompanie
THOMNNFüsilier1870/71 EK 2, 9.Kompanie
THRAMSLudwigGrenadierStandeminBelgard2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
THUROWKarlFüsilierRetzinBelgard2.12,1870 verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
THUROWNNSergeant1870/71 EK 2, 7.Kompanie
TIEDENNPortepeefähnrich13.3.1879 Sekondeleutnant, 4.5.1888 zum Kadettenhaus
TIEGSHeinrichUnteroffizierZedlinGreifenberg2.12.1870 verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
TIEGSNNSergeant1870/71 EK 2, 9.Kompanie
TIEHSENNNMajor20.8.1867 vom 7.Ostpreuß.InfRgt 44, 1870/71 EK 2, Oberstleutnant, 15.10.1874 als Kommandeur zum 4.GrHzgl.Hess.InfRgt 118 (Prinz Carl)
TIESLERNNPortepeefähnrich11.2.1886 Sekondeleutnant, 22.3.1887 zum 4.Bad.InfRgt 112 (Prinz Wilh.)
TIETZWilhelmUnteroffizierGöritzSchlawe2.12.1870 verwundet bei Villiers, 7.Kompanie, 1870/71 EK 2
TILLYNNPortepeefähnrich14.10.1880 Sekondeleutnant, 12.7.1884 Abschied bewilligt
TIMMHermannFüsilierCalliesDramburg2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie
TIMMDanileFüsilierGriebowFürstenthum17.1.1871 tödlich verwundet bei Verry, 9.Kompanie
TIMMAugustFüsilierKerstinFürstenthum(+ 1870), 30.11.1870 verwundet bei Mesly, 2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
TIMMAugustFüsilierRegenwaldeRegenwalde1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 10.Kompanie
TIMMNNUnteroffizier1870/71 EK 2, 5.Kompanie
TIMM IIAlbertFüsilierMoltowFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
TRAMITZNNFüsilier1870/71 EK 2, 9.Kompanie
TRAPPWilhelmGefreiterWendisch TychowSchlawe18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 11.Kompanie
TREBESHeinrichGrenadierGroß PoplowBelgard2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
TREBESSWilhelmGrenadierCollatzBelgard1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 7.Kompanie
TREBRA, von NNOberstleutnant25.7.1882 vom 4.PommInfRgt 21, 15.5.1886 zum Oberst und Kommandeur 1.Niederschles.InfRgt 46 ernannt
TREICHELNNBataillons-Tambour1870/71 EK 2, 5.Kompanie
TREPTOWKarlGrenadierJaasdeFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
TREPTOW IIIFriedrichGrenadierMeyringenFürstenthum1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
TRIEBENSEEKarlFüsilierKothlowFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
TRIEBESSAlbertFüsilierGroß PoplowBelgard30.11.1870 verwundet bei Mesly, 9.Kompanie, 17.1.1871 verwundet bei Verrey
TRIEGLAFFKarlGrenadierRegenwaldeRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
TRIESTNNSekondeleutnant d.R.17.1.1871 verwundet bei Verry, 1870/71 EK 2
TROJANUSNNKapitänKolbergFürstenthum(+ 31.7.1846), 1842 kommandiert zur Führung der Strafsektion in Kolberg
TROTHA, von NNPortepeefähnrich12.1.1858 Sekondeleutnant, Hauptmann, 1870/71 EK 2, Major, 6.12.1883 zum Pomm.FüsRgt 34
TRZEBIATOWSKI, von NNPortepeefähnrich14.2.1852 Sekondeleutnant (siehe auch Malotki von Trzebiatowski)
TUSCHYAlbertSergeantMuttrinStolp2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie, 1870/71 EK 2
UECKKarlFüsilierBettrinSchlawe1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 11.Kompanie
UECKNNFüsilier1870/71 EK 2, 11.Kompanie
UECKERAugustGrenadierWinningenRegenwalde1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 4.Kompanie
ULASCZEWICZ, von NNSekondeleutnant(+ 23.6.1845), 1842 in 5.Kompanie
UNRUHE, von NNSekondeleutnant29.4.1854 aus Kadettenkorps überwiesen
URBANSKYNNGrenadier1870/71 EK 2, 5.Kompanie
VANDREYKarlGefreiterJacobsdorfDramburg2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5. Kompanie
VANDREYFriedrichFüsilierHasenfierNeustettin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse. 10.Kompanie
VANSELOWAlbertGrenadierKörlinFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
VENZKEGustavFüsilierJegertowBelgard2.12.1870 verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
VERSEN, von NNSekondeleutnant(+ 15.10.1855)
VERSEN, von NNPortepeefähnrich13.11.1846 Sekondeleutnant
VERSEN, von NNPortepeefähnrich13.11.1860 Sekondeleutnant
VERSEN, von NNHauptmann13.3.1880 Abschied bewilligt
VERSEN, von NNSekondeleutnant1866 Kronenorden 4.Kl. mit Schwertern, Premierleutnant, 1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1870/71 EK 2
VIEBRANZWilhelmGrenadierBuslarBelgard2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie
VIERGUTZKarlGefreiterGülzowCammin2.12.1879 tödlich verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
VOLLBRECHTHeinrichGrenadierHohenfeldeFürstenthum1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 8.Kompanie
VÖLTZNNPortepeefähnrich11.10.1864 Sekondeleutnant, 30.10.1866 zum InfRgt 85
VÖLZEduardGrenadierKoseegerFürstenthum17.1.1871 tödlich verwundet bei Bligny le Sec, 6.Kompanie
VÖLZGustavSergeantNiederhagenRegenwalde14.10.1870 verwundet bei Biwak Augny, 5.Kompanie, 1870/71 EK 2
VÖLZKEAugustFüsilierQuatzowSchlawe2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie
VORMANN, von NNPortepeefähnrich10.7.1859 Sekondeleutnant
VORMANN, von NNPortepeefähnrich24.2.1845 Sekondeleutnant
VOSSFriedrichFüsilierWangereinRegenwalde2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
VOSS, von NNPremierleutnant11.5.1854 Abschied bewilligt
VOSS, von NNPremierleutnant15.11.1887 als Hauptmann vom Gr.Hzgl.Mecklbg.GrenadierRgt89, noch 1.1.1889 Chef 12.Kompanie
VOSS, von NNHauptmann20.11.1857 Abschied bewilligt
VOSS, von INNSekondeleutnant1842 in 7.Kompanie
VOSS, von IINNSekondeleutnant1842 in 2.Kompanie
WACHHOLZGustavGrenadierWiesbuhrFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
WACHHOLZHeinrichFüsilierKlein SoldekowSchlawe2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
WACHHOLZTheodorUnteroffizierZanowSchlawe2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie
WACHSKarlUnteroffizierLübchowFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie, 1.12.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1870/71 EK 2
WACKERAlbertGrenadierGroß SchönbergDramburg1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1.Kompanie
WAGENHOFF, von NNHauptmannStargardSaatzig17.10.1883 vom Kadettenhaus Wahlstatt, Major, noch 1.1.1889 aggregiert, schenkt Ölbild an Offiziers-Kasino
WAGENKNECHTRichardFüsilierBramstädtBelgard2.12.1870 verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
WALDOW-REITZENSTEIN, von NNSekondeleutnantLandsbergLandsberg7.5.1850 vom 3.Btl/LwRgt Landsberg, 15.5.1852 zum 2.DragRgt
WALDOW, von NNMajor19.5.1877 vom GdJgBtl, 14.4.1885 als Oberstleutnant Abschied bewilligt
WALDSCHMIDTNNPremierleutnant18.4.1865 vom 5.Westf.InfRgt 53, Hauptmann, 2.3.1867 zur Allerhöchsten Disposition gestellt
WALLMÜLLERNNMajor15.12.1885 vom 2.Brdbg.GrenadierRgt 12 (Prinz Carl v.Preußen) als Kommandeur FüsBtl des Regiments, 15.1.1889 zum 6.Bad.InfRgt 114
WANGENHEIM, von NNKapitän1842 Chef 5.Kompanie, 7.4.1842 ins (5.Resereve)37.InfRgt
WARTCHOWFriedrichUnteroffizierTreptowSaatzig2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
WASMER, von NNPortepeefähnrich19.9.1888 Sekondeleutnant, noch 1.1.1889 Offizier in 1.Kompanie, 2.2.1889 zum 8.Pomm.InfRgt von der Marwitz Nr. 61
WEDELLAlbertGrenadierBaldenburgSchlochau1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
WEDELL, von NNPortepeefähnrich13.9.1882 Sekondeleutnant
WEDELL, von NNPortepeefähnrich1410.1880 Sekondeleutnant
WEDELL, von NNSekondeleutnant1842 in 5.Kompanie
WEDELL, von NNPortepeefähnrich9.5.1843 Sekondeleutnant
WEDELL, von INNSekondeleutnant1888 Königlicher Kronenorden 4.Kl., noch 1.1.1889 Offizier in 10.Kompanie
WEDELL, von INNSekondeleutnant27.3.1847 zum 19.InfRgt
WEDELL, von IINNSekondeleutnantnoch 1.1.1889 Offizier in 4.Kompanie
WEGELI/YNNDr., Assistenzarzt4.6. in Rangliste aufgenommen, 4.9.1855 als Stabsarzt zum 2.LwRgt
WEGNERAugustFüsilierAlt WuhrowDramburg2.12.1870 verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
WEGNERFriedrichFüsilierVirchowDramburg2.12.1870 verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
WEGNERWilhelmGrenadierLubowNeustettin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 4.Kompanie
WEGNERNNPortepeefähnrich16.10.1873 Sekondeleutnant, 12.12.1874 zum 2.Pomm.FeldArtlRgt 17
WEICHBRODTJoachimReetzowUsedom1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
WEICKMANN, von NNDr., Assistenzarzt1870/71 EK 2
WEILAND IIAlbertGrenadierKlötzinSchivelbein1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 7.Kompanie
WEINBERGEduardUnteroffizierStargardSaatzig17.1.1871 verwundet bei Verrey, 9.Kompanie, 1870/71 EK 2
WEINBERGNNSekondeleutnant16.1.1874 vom 3.Thüring.InfRgt 71, 12.11.1874 Abschied bewilligt
WEINKEFriedrichFüsilierGroß LinischenDramburg1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 9.Kompanie
WEISSGottfriedKaufmannStargardSaatzigPächter Turm-Wirtschaft vom Schwager Heyndell, Templin
WEISSEGustavGrenadierPyritzPyritz2.12.1870 verwundet bei Villiers, 7.Kompanie
WEISSHUNNNSekondeleutnant26.4.1853 vom Kadettenkorps, Premierleutnant, Hauptmann, 1870/71 EK 2, Major, Oberstleutnant, 11.12.1879 zum Ostpreuß.Füs.Rgt 33
WEITZENMILLERNNDr., Assistenzarzt2.5.1865 zum Assistenzarzt befördert, 24.3.1866 zum Ostpreuß. UlanenRgt 8
WENDENNDr., Assistenzarzt20.1.1877 als Stabs- und Bataillonsarzt ins Regiment, 30.11.1880 zum InfRgt 58
WENDLANDHeinrichGrenadierSchivelbeinSchivelbein(+ 1870), 2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
WENDORFFFranzFeldwebel1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 1.Kompanie
WENDTNNGrenadier1870/71 EK 2, 6.Kompanie
WENDT IIAugustGrenadierBulgrinBelgard(+ 1870), 2.12.1870 tödlich verwundet bei Viulliers, 6.Kompanie
WENTZELJohannGrenadierGuhrowFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 4.Kompanie
WENTZELNNPortepeefähnrich(+ 1870), 11.11.1862 Sekondeleutnant, Premierleutnant, 2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers
WENZEL IIIWilhelmGrenadierBatzwitzGreifenberg1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie
WENZKEKarlGrenadierNeustettinNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
WERNECKENNPortepeefähnrich14.2.1857 vom 12.InfRgt als Sekondeleutnant
WERNERKarlFüsilierSchwerinRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
WERNER, von NNPremierleutnant14.10.1884 vom Hohenzoll.FüsRgt 40, Premierleutnant à la suite, 28.10.1886 zum 4.GdRgt zu Fuß
WESSELHÖFTNNHauptmann9.3.1867 ins Regiment, früher 3.HannJgBtl, 21.9.1871 als Major Abschied bewilligt
WESTPHAL IIKarlGefreiterAlt BanzinFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
WESTPHALEN, von NNPortepeefähnrich8.12.1855 Sekondeleutnant, 20.5.1857 zum 34 InfRgt
WETZELKarlGrenadierPoppenhagenFürstenthum14.10.1870 tödlich verwundet bei Biwak Augny, 5.Kompanie
WETZELNNTambour1870/71 EK 2, 1.Kompanie
WICHMANN IAugustGrenadierBeelkowSchlawe1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
WIESEAugustGrenadierLubowNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
WIESEWilhelmGrenadierScharpenortNeustettin1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1.Kompanie
WIESENNFüsilier1870/71 EK 2, 9.Kompanie
WIETZKEWilhelmGrenadierDolgenowSchivelbein2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
WIGANDWilhelmGrenadierBublitzFürstenthum30.11.1870 verwundet bei Mesly, 6.Kompanie
WILKERobertGrenadierCalliesDramburg2.12.1870 verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
WILKEKarlFüsilierKöslinFürstenthum2.12.1870 verwundet bei Villiers, 9.Kompanie
WILKERudolphFeldwebel1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 3.Kompanie
WILKENNFeldwebel1870/71 EK 1 und 2, 3.Kompanie
WILKENNSergeant1870/71 EK 2, 6.Kompanie
WILLEHermannGrenadierStreckenthinFürstenthum1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
WILMHermannGrenadierPolzinBelgard1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 1.Kompanie
WILSONNNOberstleutnant1842 Kommandeur Btl I
WINDEHermannGrenadierFalkenburgDramburg1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
WINKELMANNNNUnteroffizier1870/71 EK 2, 12.Kompanie
WINNEGEEduardGrenadierAlt ZitnowDeutsch Krone1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 8.Kompanie
WINTERNNSekondeleutnant d.R.2.12.1870 verwundet bei Villiers, 1870/71 EK 2
WITTWilhelmGrenadierBrutzenBelgard1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
WITT IAugustFüsilierKrangenSchlawe2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 10.Kompanie
WITTMANNNNUnteroffizier1870/71 EK 2, 9.Kompanie
WITTNEBELKarlVizefeldwebel1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 12.Kompanie
WITTOWFriedrichGrenadierCösternitzBelgard1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 6.Kompanie
WITZLEBEN, von MaxPortepeefähnrichPotsdamBarnim1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 10.Kompanie, 8.3.1871 Sekondeleutnant, Premierleutnant, Hauptmann, 13.11.1888 Abschied bewilligt
WOBITHWilhelmFüsilierRohrsdorfPyritz1866 gefallen, 11.Kompanie, Ehrenzeichen 2.Kl.
WOCKENFUSSAugustGefreiterJershöftSchlawe1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 9.Kompanie, 1870/71 EK 2
WODTKEWilhelmGrenadierMechenthinFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 3.Kompanie
WOEDKE, von NNPortepeefähnrich11.5.1848 Sekondeleutnant, Hauptmann, 18.4.1865 zum 8.Brdbg.InfRgt 64
WOLFFLouisStabs-Hautboist (Oboist)1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 1.Kompanie, 1870/71 EK 2 als Musikdirigent
WOLKFriedrichFüsilierZwölfhufenSchlawe2.12.1870 verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
WOLLENBURGNNPremierleutnant1842 in 7.Kompanie, Hauptmann, 6.12.1851 als Major Abschied bewilligt
WOLTERWilhelmFüsilierKowalkBelgard2.12.1870 verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
WOLTERHermannFüsilierWendisch TychowSchlawe1866 verwundet, 11.Kompanie
WRASEAugustFüsilierNasebandNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 11.Kompanie
WRUCKEduardGefreiterNeustettinNeustettin30.11.1870 verwundet bei Mesly, 9.Kompanie
WUDTKELudwigGefreiterKowalkBelgard2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
WUSSOW, von NNPortepeefähnrich10.2.1870 Sekondeleutnant
WUSSOW, von NNSekondeleutnant15.8.1874 Abschied bewilligt
WUSSOW, von NNPremierleutnant18.7.1843 vom 4.InfRgt
WUSSOW, von NNSekondeleutnant27.2.1872 vom 6.Pomm.InfRgt 49
WUSSOW, von INNSekondeleutnant4.12.1873 Abschied bewilligt
ZABELAlbertGrenadierNeu MecklenburgFriedeberg18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 2.Kompanie
ZABLERAugustFüsilierNelckSchivelbein1866 verwundet, 9.Kompanie
ZAGERFriedrichFüsilierRottowBelgard17.1.1871 verwundet bei Verrey, 10.Kompanie
ZANTHIER, von NNPortepeefähnrich13.4.1878 Sekondeleutnant, 15.4.1886 Abschied bewilligt
ZÄSKEJohannGrenadierLucknitzNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
ZÄSKE IFerdinandGrenadierNeu KopriebenNeustettin2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
ZASTROW, von NNMajorNeustettinNeustettin3.9.1856 zum Kommandeur 3.Btl/21.LwRgt Neustettin ernannt
ZASTROW, von INNPremierleutnant1842 in 5.Kompanie
ZASTROW, von IINNSekondeleutnant1842 in 12.Kompanie, 2.6.1842 zum 12.InfRgt versetzt
ZECHGustavVizefeldwebelRosenthalDeutsch Krone2.12.1870 verwundet bei Villiers, 12.Kompanie
ZECH IJohannFüsilierBoninFürstenthum1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 10.Kompanie
ZELLNNGefreiter1870/71 EK 2, 1.Kompanie
ZEMKELudwigGrenadierButzkeBelgard14.10.1870 verwundet bei Biwak Augny, 5.Kompanie
ZEMKEEduardFüsilierUlenburgBelgard18.8.1870 bei Gravelotte verwundet, 9.Kompanie
ZEMKE ILudwigGrenadierButzkeBelgard2.12. 1870 tödlich verwundet bei Villiers, 5.Kompanie
ZEMKE IIAugustGrenadierButzkeBelgard1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 5.Kompanie
ZENKEFriedrichGefreiterAlt ValmNeustettin2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie
ZIEHLAugustGrenadierPetershagenFürstenthum1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 7.Kompanie
ZIEMANNKarlFüsilierKankelfitzRegenwalde2.12.1870 verwundet bei Villiers, 10.Kompanie
ZIEMERHermannGrenadierDarkowBelgard2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
ZIETHENNNSekondeleutnantStargardSaatzig1842 in 8.Kompanie, Hauptmann, 13.10. zum Major und Kommandeur 1.Btl/9.LwRgt Stargard befördert
ZIETHENNNPortepeefähnrich11.11.1865 Sekondeleutnant, Hauptmann, 22.3.1881 zum InfRgt 130
ZINGLERNNSekondeleutnant2.5.1857 aus Kadettenkorps, Premierleutnant, 24.12.1867 als Hauptmann zum Generalstab
ZITZEWITZ, von NNPortepeefähnrich10.11.1845 Sekondeleutnant
ZITZEWITZ, von NNHauptmann11.10.1865 Abschied bewilligt
ZITZEWITZ, von NNPortepeefähnrich7.4.1842 Sekondeleutnant
ZITZEWITZ, von IINNHauptmann20.11.1860 zum 2.Brdbg.GrenadierBtl.12
ZÖLLERNNSekondeleutnant2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers
ZÖLLNERNNPortepeefähnrich8.3.1871 Sekondeleutnant, Sekondeleutnant à la suite 13.11.1879 als Premierleutnant Abschied
ZÜGEAugustGrenadierArnhausenBelgard2.12.1870 verwundet bei Villiers, 6.Kompanie
ZÜGEKarlGrenadierRothfließNeustettin2.12.1870 tödlich verwundet bei Villiers, 8.Kompanie
ZUMACHAugustGrenadierSarranzigDramburg1.2.1871 verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 7.Kompanie
ZUNKEREduardSergeant1866 Ehrenzeichen 2.Kl., 2.Kompanie
ZWIRTZLeopoldGrenadierBaldenburgSchlochau1.2.1871 tödlich verwundet bei Pontarlier-La Cluse, 2.Kompanie

Comments are closed.