Sellnow

< Zurück

Sellnow / Zieleniewo

Ein Bauerndorf im Norden des Kreises, ca. 4 km von der Stadtmitte Kolbergs sowie der Ostsee gelegen.
475 Einwohner, 130 Haushalte (Stand 1939)
Bürgermeister: Bauer Wilhelm MAAß, Pastor: Heinrich SCHMIDT in Alt Werder, Standesbeamter: Johann LÜDTKE in Alt Werder, Lehrer: Walter BERNSTEIN, Schiedsmann: Bauer Robert PAULI in Alt Werder, Gastwirt: Walter LIBELT, Gendarmerie: Hauptwachtmeister Karl RASCHKE vom Posten Alt Bork
Verein: örtlicher Turnverein, 1937 von Karl MÜLLER geleitet
Wohnplätze:
Hanchensberg, ein 400 m östlich von Sellnow an der Persante gelegener Wohnplatz
Sellnow Katen, nur 1816 genannt, eventuell einigen Abbauten im Südwesten, dem „Uhlenkaten“, entsprechend
Plüddemanns Garten, nur 1864 genannt
Sellnow Ziegeleien, 4 verschiedene Ziegelein mit Kennzeichnung A-D

Amtsbezirk Alt Werder
Sellnow gehörte neben den Dörfern Alt Werder, Neu Werder, Alt Bork, Neu Bork und Gribow zum Amtsbezirk Alt Werder.

Standesamt Alt Werder
Sellnow gehörte neben den Dörfern Alt Werder, Neu Werder, Alt Bork, Neu Bork und Gribow zum Standesamtsbezirk Alt Werder.

Ev. Kirche Alt Werder
Seit 1867 war Sellnow gemeinsam mit den Dörfern Alt Werder, Neu Werder, Alt Bork, Neu Bork und Gribow in Alt Werder eingepfarrt, zuvor gehörte Sellnow zum Kirchspiel der St. Spiritus Kirche in Kolberg.

Kath. Kirche Kolberg
Katholiken waren St. Martins Gemeinde in Kolberg zugehörig.


Karte von Sellnow um 1937
SellnowMap

Comments are closed.