Ortsforschung

Interaktive Karte des Kreises Kolberg-Körlin

Dies bedeutet, dass Sie beim Klick auf einen der farblich unterlegten Ortsnamen innerhalb des Kreises Kolberg-Körlin
nähere historische Informationen, Anekdoten, Bilder, Orts-/Flurpläne zum jeweiligen Ort erhalten.

Karte
KartePommern1939

Kolberg Altstadt Rützow Alt Werder Zernin Degow Zwilipp Nehmer Seefeld Neurese Lübchow Körlin Rabuhn Gervin Drosedow Ramelow Rogzow Reselkow Moitzelfitz Stolzenberg Alt Quetzin Bodenhagen Bullenwinkel Damgardt Dassow Gribow Groß Jestin Jaasde Kölpin Kolberger Deep Kowanz Nessin Peterfitz Rossenthin Schleps Schötzow Sellnow Semmerow Simötzel Sternin Stöckow Wobrow Leikow (Zürkow) Henkenhagen Prettmin Alt Bork Garrin Pobloth Bartin Jarchow

KrKoKo_Zeitung
Sollte die interaktive Karte einmal nicht für Sie sichtbar sein, können die Ortsinformationen
auch über die folgend genannten Verweise direkt aufgerufen werden:

Altstadt / Alt Bork / Alt Werder / (Alt)Quetzin / Bartin / Bodenhagen / Bullenwinkel / Damgardt / Dassow / Degow / Drosedow / Garrin / Gervin / Gribow / Groß Jestin / Henkenhagen / Jaasde / Jarchow / Kölpin / Körlin / Kolberg / Kolberger Deep / Kowanz / Leikow(Zürkow) / Lübchow / Moitzelfitz / Nehmer / Nessin / Neurese / Peterfitz / Pobloth / Prettmin / Rabuhn / Ramelow / Reselkow / Rogzow / Rossenthin / Rützow / Schleps / Schötzow / Seefeld / Sellnow / Semmerow / Simötzel / Sternin / Stöckow / Stolzenberg / Wobrow / Zernin / Zwilipp


Die ältesten Nachrichten über die Kolberger Dörfer

Nur einen Klick entfernt finden Sie hier ➡ einen Bericht mit den ältesten Nachrichten über die Kolberger Dörfer, der von Herrn Gewerbeoberlehrer Hugo Hasse, Stettin, verfasst und in der Kolberger Zeitung Ausgabe 02/1954 veröffentlicht wurde.

 

Erklärung:
Die Karten auf dieser Seite wurden uns freundlicherweise von den Erstellern/Eigentümern zur Aufnahme in unserer Internetpräsenz überlassen. Eine weitere Nutzung, Veröffentlichung oder Weitergabe wäre mit diesen direkt abzustimmen.
Die Ortspläne auf den jeweiligen Ortsseiten wurden mit Genehmigung des Herausgebers dem Buch ‚Das Kolberger Land‘ von Manfred Vollack (ISBN 3-88042-784-4) entnommen.

Comments are closed.