Offenes Forum

gruppe6

Willkommen im » Forum Kolberger Lande «

In unserem offenen Forum haben Sie die Möglichkeit, sich als Gast zu genealogischen oder ortsbezogenen Themen rund um Stadt und Kreis Kolberg-Koerlin mit anderen Gästen, den Mitgliedern oder Moderatoren austauschen zu können.
Wünschen Sie hingegen einen direkten, persönlichen (E-Mail-)Kontakt, steht Ihnen alternativ unser entsprechendes Kontaktformular zur Verfügung.
Sollten Sie sogar an einer Mitgliedschaft in unserem Verein interessiert sein, so verweisen wir hier gerne auf unsere Satzung nebst angefügter Beitrittserklärung.

Bitte beachten Sie bei Ihren Beiträgen die geltenden Datenschutzbestimmungen und die übliche Netiquette, um allen Teilnehmern eine möglichst angenehme Art der Kommunikation gewährleisten zu können. So bitten wir bei einem Gastzugang auch darum, den erstellten Beitrag im entsprechenden Eingabefeld mit Ihrem Namen zu versehen.
Die Moderatoren behalten sich bei Zuwiderhandlungen vor, entsprechende Beiträge ohne Rückfrage zu löschen.

Böttchermeister Pätzsch

Zitat

Autor des Beitrags: Sybö
____________________________________________

Hallo, ich forsche ein wenig in meiner Familiengeschichte und bin auf eine Ahnenlinie gestoßen die vermutlich von Colberg nach Berlin kam. In einer Sterbeurkunde von 1888 aus Berlin ist vermerkt dass (Wilhelmine) Frederike Emilie Pätzsch geboren vermutlich Todesurkunde 22.03.1817; Heiratseintrag 20.03.1817 in Colberg. Tochter des Böttchermeisters Johann Christian Pätzsch und dessen Ehefrau Sophie Christina geb. Knispel.
Die Tochter ist also 1917 geboren und hat am 26.12.1836 in Berlin geheiratet.

Ist hier jemandem der Name schon einmal untergekommen?

Freue mich über eine Antwort 🙂

Zitat

Guten Abend Sybö,

folgende Informationen zu PÄTZSCH/KNISPEL:

PÄTZSCH (PAETSCH, PETSCH) Johann Christian
1812 bei oo als Böttchermeister in Kolberg bezeichnet
Bürger in Kolberg, erwarb im Sept. 1813 das Haus 307 in der Lindenstr.  (Info/Sienell)
1836 bereits wohnhaft Berlin
* 1787 Tilsit
+ 01.12.1841 Berlin (KB Dreifaltigkeit als Böttchergeselle)
oo 29.12.1812 Kolberg, St. Marien, KNISPEL Sophie Christi(a)ne Dorothea, verehelicht gewesene NN BAERRAM (Sienell/Trauregister I)
[Daten Knispel: * 06.10.1787 Kolberg/Garnison, Eltern: Johann Christian KNISPEL, Musketier im Bataillon Bieberstein/Anna Dorothea BECKER
Soph. Christ. Doro. KNISPEL war 1812 geschiedene Nagelschmiedemeister Christian Friedrich BAERAM (Info/Sienell)
+ 26.02.1871 Berlin, Todesursache Wassersucht, bei Tod Witwe, wh. Greifswalderstr. 9, hinterlässt 2 majorenne Kinder, lebte bei der Tochter,
beerd. 02.03. (Ev. KB St. Bartholomäus Nr. 168/1871)]
Tochter:
PÄTZSCH Friederike Emilie
1888 beim Tod Witwe, wh. Pankow, Communikationsweg 2
* err. 21.03.1817 Kolberg
+ 05.12.1888 Pankow, 71 Jahre, 8 Monate, 15 Tage (StA Berlin Pankow Nr. 153/1888)
Tod wird angezeigt von Schuhmacherfrau Anna HERRMANN, geb. LEHMANN, wh. Berlin Weißensee, Heinersdorfer Weg 32
oo 26.12.1836 Berlin (ev. KB Luisenstädt. Kirche Nr. 212/1836), LEHMANN Friedrich Wilhelm
[Daten Lehmann: 1836 Tischergeselle, später Tischlermeister (+ vor 05.12.1888 Berlin), * 19.11.1810 Ort?
Vater: Schneider Johann Georg LEHMANN, Schneider, + vor 26.12.1836 Halle]

Mit freundlichen Grüßen

Martina Riesener

Zitat

Autor des Beitrags: SyBö
____________________________________________

Wow... bin sprachlos 🙂 Vielen Dank!

Hatte bei Ancestry die Sterbeurkunde gefunden und darin den Hinweis auf Colberg. Woher hast du die anderen Daten?
Hatte in den Kirchenbüchern auf der polnischen Internetseite geschaut aber nichts gefunden. Bin nicht die beste Leserin alter Schriften aber für Namen reicht es meist.

Da haben Sie aber heute einen Menschen wirklich glücklich gemacht, nochmal vielen Dank für die Arbeit und Mühe.

Sylva Böse

Hinweis zum Erstellen von Beiträgen:
Hält man Shift (=Hochstell-Taste) gedrückt und klickt auf Enter (=Return-Taste), so wird ein einfacher Zeilenwechsel erzeugt.
Drückt man im Textfluß hingegegen nur auf Enter (=Return-Taste), wird dem Text an dieser Stelle ein Absatz hinzugefügt.


Falls wir Ihnen mit Auskünften (online und/oder über persönlichen Kontakt) weiterhelfen konnten, würden wir uns über Ihre finanzielle Unterstützung unserer Arbeit sehr freuen. Bereits kleine Beträge helfen uns, die an Archive sowie andere Institutionen zu entrichtenden Gebühren und sonstigen Aufwendungen im erträglichen Rahmen zu halten, da wir die Forschungen allesamt nur als Hobby betreiben. Jedoch sind wir derzeit leider nicht in der Lage, diesbezügliche Spendenbescheinigungen zu erstellen.

SEPA-Überweisung an
Kontoinhaber : Kolberger Lande
Konto bei :      Commerzbank Braunschweig
IBAN :            DE74 2704 0080 0504 2742 00

Comments are closed.