Mittelschule zu Kolberg

Hoehere Toechterschule 1896

Geschichte der Mittelschule

Verfasser: Manfred Reimer, August 2004

Das Schulgebäude wurde 1896 erbaut und von der „Höheren Töchterschule“ bezogen.
Aus dieser wurde 1909 die „Städtische Höhere Mädchenschule“, die am 17.04.1914 als Lyzeum und Oberlyzeum in den Neubau in der Luisenstraße einzog.
Ab Ostern 1914 war dann im Gebäude in der Augustastraße die Mittelschule untergebracht, die 1913 mit zwei Klassen in der Knabenschule am Dom gegründet worden war.
Bis 1918 wurde die Klassenzahl erhöht, womit dann die sechsstufige Mittelschule vollständig war.
1934 wurde die Mittelschule in  „Gneisenau – Schule“  umbenannt und auch für Mädchen geöffnet. Da die Räume in der Augustastrasse nicht ausreichten, wurden die Mädchenklassen sämtlich im Lyzeum untergebracht. Ebenso, zu meiner Zeit (1937), die erste Knabenklasse.

Rektor Emil Dietrich

Rektor Emil Dietrich

Der erste Rektor der Schule war bis 1928 Herr Emil Dietrich.
Die ersten Lehrer waren Herr Leß und Herr Horn.
Zweiter Rektor war, von 1928 bis 1933, Herr Gruss.
Ab 1933 dann Herr Radusch. Dieser wurde im letzten Schuljahr von Herrn Zager vertreten.

Hausmeister – Ehepaar waren, solange die Schule bestand, Elisabeth und Otto Jakob. Auch unser allseits verehrter Lehrer Kurt („Pötter“) Zager gehörte der Schule ebenso lange an.

Im Zuge des Unterganges der Stadt am 18. März 1945 wurde die Schule – fast wie ein Wunder – nur wenig zerstört. Sie wird auch heute noch als Schule von den Polen genutzt. Die Vereinigung ehemaliger Mittelschüler zu Kolberg erhielt zum 20. Mai 2001 eine Einladung von der jetzigen Direktorin dieser Schule, die die angereisten 31 Personen selbst, in Begleitung einer Dolmetscherin, durch die Schule führte. Für alle „Ehemaligen“ war dieser Besuch ein besonderes Erlebnis.


Lehrerschaft 1919

Das Lehrer-Kollegium von 1919

stehend von links:
Herr Timm, Herr Geyer, Herr Sohn, Herr Lüdtke, Herr Radusch, Herr Siebahn, Herr Hellwig, Herr Potziech

sitzend von links:
Herr Klug, Frl. Wulf (später verehel. Sohn), Herr Rektor Dietrich, Herr Leß, Herr Ruhnow, Herr Zager

 

Comments are closed.